Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

EU-6-Abgasnorm für Dieselmotoren

Abgasnorm und Grenzwerte

In den Europäischen-Abgasnormen sind Grenzwerte für Abgase von Kraftfahrzeugen für Kohlenstoffdioxid (CO2), Kohlenstoffmonoxid (CO), Stickstoffoxide (NOx), Kohlenwasserstoffe (HC) und Partikelmasse (PM) festgelegt. Über diese werden Fahrzeuge zudem in Schadstoffklassen unterteilt, die unter anderem der Berechnung der Kfz-Steuer und der Einteilung in Schadstoffgruppen für Umweltzonen dienen.

Seit dem 1. September 2014 gilt bei der Typprüfung für neue Pkw europaweit die EU-6-Norm. Mit Wirkung zum 1. September 2015 wurde diese auch für alle neu zugelassenen Fahrzeuge bindend.  

Verbesserte Motorentechnologie

Im Zuge der Einführung der EU-6-Norm wurden bei den TDI-Motoren von Volkswagen verschiedene innermotorische Maßnahmen und die Integration der NOx-Abgasnachbehandlung umgesetzt, um den Abgasausstoß hinsichtlich NOx- und CO2-Minderung zu optimieren.

Die 2,0 l- und 1,6 l-TDI-Motoren verfügen unter anderem über eine neuartige Zylinderdruckregelung und ein verbessertes Einspritzsystem. Bei der NOx -Abgasnachbehandlung findet abhängig von Fahrzeuggewicht und Motorisierung ein NOx-Speicherkatalysator (NSK) oder ein SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) Anwendung.

Beim NOx-Speicherkatalysator (NSK) wird unter Luftmangel ein Regenerationsvorgang durchgeführt und die eingespeicherten NOx reduziert. Der SCR-Katalysator hingegen wandelt unter Verwendung der wässrigen Harnstofflösung AdBlue® die Abgaskomponente Stickoxid (NOx) ohne Bildung von unerwünschten Nebenprodukten selektiv zu Stickstoff (N2) und Wasser (H2O) um.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihr Fahrzeug von den aktuellen Geschehnissen betroffen ist, können Sie dies hier anhand der Fahrzeugnummer überprüfen: