Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Airbag-Steuergerät

Airbag-Steuergerät

Das Airbag-Steuergerät erkennt und bewertet einen Crash und aktiviert entsprechend der Unfallart und -schwere die jeweiligen Rückhaltesysteme. Seine Informationen erhält das Steuergerät über bis zu sechs externe Beschleunigungssensoren (Crash-Sensoren). Das Airbag-Steuergerät ist mit Beschleunigungssensoren für die Fahrzeuglängs-, -quer- und -hochachse ausgerüstet. Darüber hinaus verfügt das Steuergerät über einen Drehratensensor, der die Drehung des Fahrzeugs um seine Längsachse registriert. Die Sensoren im Steuergerät dienen dazu, die Signale der anderen Sensoren zu bewerten und abzugleichen. Dies ermöglicht dem Steuergerät, die Richtung des Unfalls und die Schwere einzuschätzen und für die Auslösung der entsprechenden Rückhaltesysteme zu sorgen. Über die Crash-Signalausgänge ist das Steuergerät mit weiteren CAN-Datenbussystemen verbunden, um nach einem Unfall Orientierung und Bergung der Insassen zu erleichtern.

Die umfangreiche Forschung und stetige Weiterentwicklung bei Volkswagen haben die Steuerung der Rückhaltesysteme so weit verfeinert, dass sie eine optimale Schutzwirkung bei den unterschiedlichsten Crash-Arten bieten. Die in Abhängigkeit von der Unfallschwere zweistufige Auslösung der Front-Airbags ermöglicht eine weitere Absenkung des Verletzungsrisikos für Fahrer und Beifahrer. Das System unterscheidet einen Crash und seine Stärke von starken Erschütterungen, die beispielsweise durch einen Steinschlag oder ein tiefes Schlagloch auftreten können. Damit ist sichergestellt, dass kein Rückhaltesystem ohne Crash ausgelöst wird.