Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Kopfstützen

Kopfstützen

Die Ausführung und Position der Kopfstütze ist sowohl beim Heckaufprall als auch beim Frontalcrash (in der Rückprallphase) von erheblicher Bedeutung für die Auswirkung der Belastung auf den Kopf- und Nackenbereich der Insassen. Nur korrekt eingestellte Kopfstützen können die beim Kopfaufprall eingeleitete Energie definiert in die tragende Struktur des Sitzes übertragen und damit helfen, Verletzungen im Kopf- und Halswirbelsäulenbereich zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

WOKS-Kopfstützensystem
Zur Reduktion des Verletzungsrisikos bei Auffahrunfällen ist es Volkswagen in den letzten Jahren gelungen, ein Gesamtsystem zu entwickeln, das durch die einmalige Abstimmung der Verzögerung des Oberkörpers durch die Lehne, der Verzögerung des Kopfs durch die Kopfstütze sowie die Führung von Kopf und Oberkörper durch Lehne und Kopfstütze eine hervorragende Schutzwirkung bietet. Der große Vorteil dieses geometrisch und dynamisch optimierten Systems liegt in der Tatsache, dass hier ein Schutzpotenzial erreicht wurde, das in Versuchen die biomechanischen Messwerte vieler aktiver Systeme übertrifft und dem Insassen immer in jeder Crashsituation zur Verfügung steht. Dieses sehr gute Schutzpotenzial konnte bereits in verschiedenen Fahrzeugumgebungen nachgewiesen werden und wurde in Versuchen von mehreren unabhängigen Testinstituten (ADAC, IIHS, Thatcham) bestätigt. Neben der Abstimmung von Kontur und Schaumhärten in Lehne und Kopfstütze, um Relativbewegungen zu reduzieren, der Konturierung der Lehnenstruktur, um möglichst viel Dämpfung bei einer möglichst genauen Führung durch den Fahrzeugsitz zu ermöglichen, ist die Kontur der Kopfstütze von besonderer Bedeutung für ihr Schutzpotenzial. Hier kommt eine spezielle, durch Volkswagen zum Patent angemeldete Kontur der Kopfstützstruktur zum Einsatz. Mit dieser Kopfstützkonstruktion konnte die Belastung des Halses durch eine sichere Führung des Kopfs noch einmal deutlich reduziert werden.