Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Variable Turbinengeometrie

Damit für einen möglichst weiten Drehzahlbereich ein nahezu konstanter Ladedruck ansteht, ist eine Regelung des Turboladers erforderlich. Die variable Ladergeometrie verändert kontinuierlich den Wirkungsgrad der Turbine. Verstellbare Leitschaufeln gewährleisten dies in einem großen Regelbereich bei gleichzeitig gutem Wirkungsgrad. Ist bei kleiner Motordrehzahl der Gasdruck gering, wird durch die Stellung der Leitschaufeln der Querschnitt im Lader verengt und so der Gasdruck verstärkt. Erhöht sich mit steigender Drehzahl der Abgasdruck, wird durch die Stellung der Leitschaufeln der Querschnitt der Zuleitung wieder vergrößert.

Lader mit variabler Turbinengeometrie arbeiten besonders im Teillastbereich sehr effektiv - das "Turboloch" wird vermieden. Sie verleihen dem Motor mehr Leistung, ein deutlich besseres Ansprechverhalten und können seine Emissionen positiv beeinflussen.