Hoppla!!

Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal.
Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,

Ihr Volkswagen Team

Ein älterer silberner VW Passat B7 parkt auf einer Wiese – Volksagen Vorgängermodelle

Alles zum Passat B7: Variant-Modelle, Zubehör und Services  

Alles zum Passat B7: Variant-Modelle, Zubehör und Services  

Zeitloses Design, zahlreiche Assistenzsysteme und mehr Raum machen den Passat B7, Baujahr 2010–2014, zu einem beliebten Modell für Familien oder Firmenkunden. Hier erfahren Sie alles über seine Highlights, Ausstattungsvarianten und wie Sie ihn am besten pflegen.

Die Passat B7 Familie

Der Passat B7 und der Passat B7 Variant bieten viel Platz – und genauso viele Möglichkeiten, diesen nach Ihren Wünschen zu nutzen. Als Limousine oder Kombi mit zahlreichen Ausstattungsvarianten, Motoren und Zubehör.

Passat B7 Highlights

Detailansicht eines Kühlergrills mit dem „BlueMotion“ Emblem eines VW Passat B7

Mit den Highlights des Passat B7 wird jede Fahrt zum Vergnügen – egal, ob Sie Ihre Kinder von der Schule abholen oder beruflich unterwegs sind.

BlueMotion: Mit zahlreichen Details, wie einer verbesserten Aerodynamik, dem BlueMotion Fahrwerk und einem speziellen Heckspoiler, verbrauchen Sie mit Ihrem Passat B7 weniger. Auch ein umfangreiches Technologiepaket hilft noch effizienter zu fahren. Darin enthalten: eine Gang-Empfehlung im Multifunktionsdisplay oder das Start-Stopp-System.

Motoren: Seine TDI-Dieselmotoren haben ein hohes Drehmoment plus niedrigen Kraftstoffverbrauch. Die TSI-Benzinmotoren kombinieren einen geringen Hubraum mit einer intelligenten Turboaufladung und einer präzisen Direkteinspritzung. Und mit der Multifunktionsanzeige „Plus“ behalten Sie im Blick, wie effizient Sie unterwegs sind.

Assistenzsysteme: Diese Systeme machen Ihre Fahrt komfortabler: Mit der Rückfahrkamera „Rear Assist“ haben Sie auch alles hinter sich klar im Blick. Der „Dynamic Light Assist“ reguliert das Fernlicht Ihres Autos. Und wenn Ihre Augen nach einem anstrengenden Tag immer schwerer werden, erinnert Sie die Müdigkeitserkennung sofort an eine Pause.

Ein silberner VW Passat B7 parkt neben einer unbefestigten Straße in den Bergen
Detailansicht vom Infotainment Systems eines VW Passat B7 – Volkswagen Zubehör

Infotainment: Macht Spaß: das Radio- und Navigationsgerät „RCD 510“, u. a. mit einer 16,5 cm langen Bildschirmdiagonale, Touchscreen und 6-fachem CD Wechsler. Auch das „RNS 510“ mit einer 16,5 cm langen Bildschirmdiagonale, Touchscreen, und DVD Laufwerk unterhält Sie unterwegs.

Design: Präzise Formen und klare Linien machen das Design des Passat B7 aus – das zeigt sich beispielsweise in der horizontalen Linienführung mit den Chromlamellen im Kühlergrill oder an der C-Säule, die für einen dynamischen Übergang zum Heck sorgt.

Komfort: Über das Multifunktions-Lederlenkrad bedienen Sie Radio, Telefon und Multifunktionsanzeige ganz komfortabel. Mit dem Ambiente-Paket fahren Sie in angenehmer Atmosphäre bis nach Hause, wo Ihnen der B7 durch die „Coming home“-Funktion den Weg zur Tür leuchtet.

Service für Ihren Passat B7 gefällig?

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Passat als Familienauto oder Dienstwagen nutzen – er ist ein echter Langstreckenläufer. Umso wichtiger ist daher, dass seine Wartungsintervalle nicht auf der Strecke bleiben.

Ein VW Servicemitarbeiter misst den Ölstand eines gelben VW Autos in einer Werkstatt – Serviceintervalle beim B7

Wann ist es Zeit für den nächsten Service?

Serviceplan und Aufkleber im Türholm oder Service-Intervall-Anzeige bei Ihrem Tacho – wo Sie Ihren nächsten Servicetermin finden, hängt von einer Frage ab: Ist er mit oder ohne Ölwechsel?

  • Servicetermine ohne Ölwechsel stehen im Serviceplan oder Türholm
  • Servicetermine mit Ölwechsel zeigt die Service-Intervall-Anzeige an

Servicetermin abfragen mit der Service-Intervall-Anzeige:

Schalten Sie die Zündung ein. Wichtig: Der Motor darf nicht laufen. Stellen Sie den Tageskilometerzähler auf Null und halten Sie die Zurückstelltaste noch etwa zwei Sekunden gedrückt. Danach sehen Sie, wie viele Tage und Kilometer Sie noch bis zur nächsten Inspektion haben. Der Tageskilometerzähler zeigt danach übrigens wieder den alten Wert an.

Hat Ihr Passat B7 die richtige Reifen- und Felgengröße?

Im Schnitt könnten Sie mit Ihrem B7 einmal um die Welt fahren, ohne Ihre Reifen zu wechseln. Sie halten etwa 40.000 km. Wie Sie danach beim Kauf die richtige Reifenbreite und bei Bedarf die passenden Felgen finden, erfahren Sie hier.

Ein VW Passat B7 mit polierten Felgen von Volkswagen

Folgende Angaben treffen i. d. R. auf alle B7 Modelle zu:

  • Reifenbreite: zwischen 205 und 235 mm
  • Höhen-Breiten-Verhältnis: zwischen 40 und 55 %
  • Reifen- und Felgendurchmesser: zwischen 16 bis 19"
  • Felgenbreite: zwischen 6,5 und 8"
  • Einpresstiefe (ET): zwischen 38 und 44 mm
  • Schraubenzahl: fünf

Und wo stehen diese Angaben auf Ihren Reifen bzw. Felgen? Welche Rad-/Reifenkombinationen sind für Ihren Passat zugelassen? Lesen Sie dazu unsere Seiten zum Thema Reifen- bzw. Felgenwissen.

Weiter zum Reifenwissen

Weiter zum Felgenwissen

Zubehör für Ihren Passat B7

Ihr Passat eröffnet Ihnen zahlreiche Freiräume, ihn nach Ihren Wünschen als Familienauto oder Dienstwagen zu gestalten – hier gelangen Sie zu den Produkten.

Weiter zur Zubehör Welt

Der Passat als Neuwagen

Er wartet auf Sie: ob Passat Variant oder Passat Alltrack. Starten Sie in unserem Konfigurator mit einem brandneuen, individuell zusammengestellten Passat B8.