Akku & Batterie

Alles über die Hochvoltbatterie

Die Hochvoltbatterien moderner Elektroautos sind auf Langlebigkeit und Leistung ausgelegt. Trotzdem gibt es ein paar einfache und nützliche Pflegetipps für die Akkus. Außerdem erfahren Sie in unseren Artikeln mehr über das Batterierecycling sowie die Entwicklung der nächsten Akkugeneration.

Die Hochvoltbatterien moderner Elektroautos sind auf Langlebigkeit und Leistung ausgelegt. Trotzdem gibt es ein paar einfache und nützliche Pflegetipps für die Akkus. Außerdem erfahren Sie in unseren Artikeln mehr über das Batterierecycling sowie die Entwicklung der nächsten Akkugeneration.

Der Akku ist das Herzstück jedes Elektroautos. Mit einigen Tipps und Tricks können Sie selbst für eine lange Lebensdauer der Batterie sorgen.

Wenn der Akku eines Elektroautos das Ende seines Lebens erreicht hat, gehört er noch lange nicht in den Müll oder Sondermüll. Der Stromspeicher eines E-Autos lässt sich entweder recyceln oder als stationärer Energiespeicher weiterverwenden.

Batteriezellen spielen eine Schlüsselrolle für die Elektromobilität. Um den wachsenden Bedarf an Batterien zu decken, plant der Volkswagen Konzern in Europa sechs Batteriezellenfabriken, getragen von verschiedenen Marken des Konzerns und teilweise in Kooperation mit Lieferanten.

Nach dem Einsatz in E-Autos ist die Leistung von Akkus meist noch mehr als ausreichend, um sie wieder fit zu machen und ihnen ein neues Arbeitsleben zu schenken. Oder ihre wertvollen Rohstoffe können durch Recycling wiedergewonnen und -verwendet werden.

Alter, Ladezyklen, äußere Einflüsse – viele Faktoren beeinflussen die Kapazität der Batterie eines Elektroautos. Einige Maßnahmen können den Alterungsprozess verlangsamen.

Smartphones, Laptops, Tablets oder E-Autos – sie alle haben etwas gemeinsam: In ihren Akkus befindet sich Lithium. Die Nachfrage nach dem Leichtmetall Lithium steigt weltweit stetig, und damit auch sein Preis. Ein Trend, von dem Lithium-Aktien profitieren.

Die aktuellen Elektroautos von Volkswagen basieren auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB). Aber warum ist es sinnvoll, eine Plattform für die verschiedensten Fahrzeugklassen zu nutzen, und welche Vorteile bietet der MEB?

So schonen Sie den Akku Ihres Volkswagen ID.

--:--
Die Animation zeigt: Die Lebensdauer des Akkus kann einfach verlängert werden.

Akkus für Elektroautos werden immer leistungsfähiger, haben aber auch ihren Preis. Egal, ob man mit einem Cityflitzer vor allem auf kurzen Strecken unterwegs ist oder mit einem familientauglichen SUV in den Urlaub fährt: Der Lithium-Ionen-Akku ist das Herzstück des Fahrzeugs. Manche Hersteller bieten an, den Akku entweder zu mieten oder zu kaufen.

Rund um die Welt arbeiten Forschende daran, die nächste Akkugeneration für die Elektromobilität zu entwickeln. Am vielversprechendsten sind hier Feststoffbatterien, die bereits kurz vor der Serienreife stehen und viele Vorteile für den Einsatz in Elektroautos bieten.

Frostige Temperaturen und Minusgrade sorgen dafür, dass sich Lithium-Ionen-Akkus schneller entladen. Das ist beim Smartphone ähnlich wie beim Elektroauto. Warum das so ist, wie man die Batterie schützt und bei Kälte richtig lädt.

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf – und mit ihr der Bedarf an speziellen Rohstoffen wie Lithium und Kobalt. Aus welchen Materialien das Elektroauto heute und in Zukunft besteht und wie sich die Rohstoffbedarfe verändern werden.

Haben Sie Lust, mehr Fakten zu einem unserer Elektroautos zu erfahren? Unser Online-Konfigurator bietet Ihnen einen Überblick über alles, was die ID. Modelle von Volkswagen so besonders macht. Stellen Sie sich einfach online Ihren Traumwagen ganz nach Ihren Wünschen zusammen.

4.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 16,3–15,5 kWh/100 km; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.4 Pure ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.
5.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.