Im Vordergrund ist ein Fluss zu sehen, wobei links im Bild eine kanadische Flagge an einem Mast weht. Im Hintergrund befindet sich die Stadt Quebec

Elektromobilität in Kanada

Elektromobilität erfreut sich nicht nur in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Auch im Ausland sind immer mehr Menschen mit elektrischem Antrieb unterwegs. In Kanada setzt sich die Politik ambitionierte Ziele, die mit einer Mischung aus Investitionen und Restriktionen erreicht werden sollen. (Bild: Getty Images)

Elektromobilität erfreut sich nicht nur in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Auch im Ausland sind immer mehr Menschen mit elektrischem Antrieb unterwegs. In Kanada setzt sich die Politik ambitionierte Ziele, die mit einer Mischung aus Investitionen und Restriktionen erreicht werden sollen. (Bild: Getty Images)

Das und mehr erfahren Sie hier über Elektroautos in Kanada:

  • Ab 2035 sollen in Kanada nur noch lokal CO2-freie Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft werden.
  • Die kanadische Regierung plant Investitionen in den Ausbau der Ladeinfrastruktur.
  • Kaufprämien für Elektroautos in den kanadischen Regionen Quebec und British Columbia haben zu einem erhöhten Absatz von E-Autos geführt.
  • Bis heute wächst der Marktanteil der E-Autos in Kanada stetig.

E‑Auto Zahlen und regionale Vorlieben

Elektromobilität gewinnt weltweit an Bedeutung – auch in Kanada. Die Zahl der verkauften E-Autos machte 2019 immerhin drei Prozent der gesamten Pkw-Verkäufe in dem Jahr aus. Das waren nach Angaben des kanadischen Verkehrsministeriums bereits 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Bevor auch Kanada von der Corona-Pandemie erreicht wurde, stiegen im ersten Quartal 2020 die Elektroauto-Verkäufe auf nahezu vier Prozent. Auch wenn coronabedingt der Absatz im zweiten Quartal 2020 sank (wie bei allen Pkw), entwickelt sich die Akzeptanz in der Bevölkerung positiv. Grundlage für diese Entwicklung sind zum großen Teil die Förderprogramme der Regierung. Im dritten Quartal 2021 waren schon 168.000 Elektroautos auf kanadischen Straßen unterwegs. 

Im internationalen Ländervergleich ist Deutschland schon deutlich weiter: Im Jahr 2020 sind in der Bundesrepublik 194.200 Elektrofahrzeuge neu zugelassen worden. In der ersten Jahreshälfte 2021 (bis August) wurden weitere 203.040 E-Autos angemeldet. 

Die Grafik zeigt die Umrisse eines Autos, das aus kanadischen Geldscheinen besteht
Dank verschiedener Förderprogramme können sich Käufer eines E-Autos in Kanada über finanzielle Vorteile freuen. (Bild: Getty Images)

Öffentliche Förderprogramme für E-Mobility 

Kanada liegt zwar mit Blick auf die Zulassungszahlen derzeit noch weit hinter Deutschland, möchte aber ab 2035 nur noch lokal CO2-freie Fahrzeuge zulassen. Damit wurde das ursprüngliche Ziel – ein „Verbrenner-Aus“ 2040 – um fünf Jahre vorgezogen. Darüber hinaus sieht Kanada weitere Maßnahmen vor, um die Elektrifizierung voranzutreiben: Kaufprämien und der verstärkte Ausbau der Ladeinfrastruktur stehen dabei auf dem Plan. 

Das nordamerikanische Land ist in drei Territorien und zehn Provinzen unterteilt. Die Provinzen haben eigene Provinzregierungen und eine eigene Gesetzgebungskörperschaft. Das wirkt sich selbstverständlich auf die Förderpolitik für Elektromobilität aus. So hat zum Beispiel die Provinz Ontario mit den meisten Einwohnern kurzerhand im Jahr 2018 die provinzeigene Förderung gestrichen, was zu einem Kaufeinbruch geführt hat. Das zeigt, welche Relevanz die staatliche Förderung von Elektromobilität hat, um sie allen Menschen zugänglich zu machen.

Besonders viele Elektroautos sind in den Provinzen Québec (Osten) und British Columbia (Westen) an der Grenze zu den USA unterwegs: Dort fahren die Einwohnerinnen und Einwohner am häufigsten E‑Auto, was ebenfalls mit Finanzspritzen der Provinzregierung und Landesregierung zusammenhängen dürfte.

Bei Nacht sieht man die kanadische Stadt Vancouver, auf dessen Straßen viele Autos unterwegs sind
Auf kanadischen Straßen waren im Sommer 2021 über 168.000 E-Autos unterwegs. (Bild: Adobe Stock)

Auch in Deutschland gibt es Förderungen beim Kauf von Elektrofahrzeugen. Der Ausbau der Infrastruktur wird ebenfalls vorangetrieben. In Verbindung mit einer Solaranlage, die in manchen Bundesländern ebenfalls gefördert werden, lohnt es sich nicht nur finanziell, ein E‑Auto anzuschaffen.

Haben Sie Lust, mehr Fakten zu einem unserer Elektroautos zu erfahren? Unser Online-Konfigurator bietet Ihnen einen Überblick über alles, was die ID. Modelle von Volkswagen so besonders macht. Stellen Sie sich einfach online Ihren Traumwagen ganz nach Ihren Wünschen zusammen.

1.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 17,5–15,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
2.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie und Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.