Ein junges Paar schaut sich vor der Kulisse des Eifelturms in Paris verliebt in die Augen.

Mit dem Elektroauto nach Paris reisen

Paris ist nicht nur die Hauptstadt Frankreichs, sondern auch der Liebe. Millionen von Reisenden lassen sich Jahr für Jahr verzaubern: von der französischen Küche, beim Flanieren zwischen neuer und historischer Architektur oder von der eleganten Pariser Art, sich zu kleiden. Ob für ein Wochenende oder eine längere Reise: Paris hat mehr als genug zu bieten. Und es lässt sich ideal mit dem Elektroauto entdecken. (Bild: Getty Images)

Paris ist nicht nur die Hauptstadt Frankreichs, sondern auch der Liebe. Millionen von Reisenden lassen sich Jahr für Jahr verzaubern: von der französischen Küche, beim Flanieren zwischen neuer und historischer Architektur oder von der eleganten Pariser Art, sich zu kleiden. Ob für ein Wochenende oder eine längere Reise: Paris hat mehr als genug zu bieten. Und es lässt sich ideal mit dem Elektroauto entdecken. (Bild: Getty Images)

Das und mehr erfahren Sie hier über Elektromobilität in Paris:

  • Auf dem Weg nach Paris muss man die Autobahnmaut und Umweltzonen beachten.
  • Die Pariser Metro fährt elektrisch und teils auf Reifen.
  • Paris hat wunderschöne Schwimmbäder.
  • Es gibt viele Möglichkeiten, die Batterie des E-Autos an P&R-Plätzen zu laden.

Anreise mit dem Elektroauto

Paris liegt im Norden Frankreichs, etwa auf der Höhe von Stuttgart. Zahlreiche Autobahnen führen in die Hauptstadt: die A4, A5, N4 und N2. Wer von weiter nördlich als Frankfurt kommt, wird vermutlich Belgien durchqueren. Dabei sollte man beachten, dass in Belgien keine Maut anfällt, in Frankreich hingegen schon. Hier kann mit ungefähr neun Euro pro 100 Kilometer gerechnet werden. Diese werden direkt auf der AutobahnOpens an external link entrichtet. Mit einem sogenannten Télépéage, einem Chip für die Windschutzscheibe, können Sie die Maut bargeldlos und auf bevorzugten Spuren bezahlen. Allerdings müssen sie das kleine Gerät im Voraus bestellenOpens an external link und im Fahrzeug anbringen. 

Was die Ladesäulen betrifft, müssen Sie sich keine Sorgen machen: Frankreich gehört mit seinen mehr als 46.000 Ladesäulen zu einem der für Stromer am besten ausgestatteten Länder Europas – und gerade auf den Autobahnen in die Hauptstadt ist das Angebot an Ladesäulen für schnelles Aufladen sehr groß. In Paris angekommen, können Sie bis zu ihrem Zielort fahren oder das Auto auf einem der zahlreichen Park&Ride-Parkplätze abstellen und laden. 

Das Parkhaus am Park Charles DigeonOpens an external link liegt unweit dem Stadtautobahnring und in Laufweite zur Metrostation Porte de Vincennes. Die Metrolinie M1 bringt einen ostwärts zum Schloss Vincennes mit dem anschließenden Park, westwärts direkt in die Innenstadt zu den touristischen Highlights: dem Louvre, der Notre Dame oder dem Parc de Tuileries. 

Aufnahme der Pariser Kathedrale Notre Dame am Ufer der Seine.
Die berühmte Pariser Kathedrale Notre Dame soll 2024 wieder ihre Pforten öffnen. 2019 hatte sie ein Brand schwer beschädigt. (Bild: Getty Images)

Öffentliche Ladestationen in Paris

Zehn Prozent aller Ladestationen Frankreichs stehen in Paris, das entspricht derzeit etwa 4.500. Der Umbau der ehemaligen Autolib’ Carsharing Stationen zu Belib’ Ladestationen wird in den nächsten Jahren weitere Tausende Ladepunkte verfügbar machen (siehe unten bei “Elektromobilität in Paris”).

Und wie funktioniert das Laden in Paris? Durch das Combined-Charging-System (CCS) sind die Ladestecker Typen europaweit standardisiert. Allerdings sind der Zugang und die Bezahlung nicht einheitlich. Ohne Kundenkonto müssen Sie sich bei jeden Ladevorgang neu identifizieren. 

Es ist daher durchaus sinnvoll, sich vorab bei einem Anbieter zu registrieren, der auch das unkomplizierte Laden an ausländischen Ladestationen, das sogenannte Roaming, ermöglicht. Mit dem Volkswagen Ladeservice We Charge1 haben Sie mit nur einer Karte Zugang zu rund 250.000 Ladestationen in ganz Europa, darüber hinaus genießen Sie mit einem schnelladefähigen ID. Modell exklusive Preisvorteile2 für die Schnellladestationen von IONITY an Autobahnraststätten. Für regelmäßige Fahrten nach Paris könnte sich eine Ladekarte des lokalen Ladeanbieters Belib’Opens an external link lohnen.

Straßenverkehr

In Paris gibt es die Umweltzone crit'air, auch Elektroautos müssen sich durch eine Vignette ausweisen. Falls man im Innenstadtgebiet fahren will, empfiehlt sich der Kauf der VignetteOpens an external link online vor Fahrtantritt, da sie vor Ort deutlich teurer ist. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Lärm- und CO2-Emissionen zu reduzieren, hat die Stadt zudem ab August 2021 Tempo 30 auf fast allen Straßen erlassen – Ausnahmen gelten nur für die Ringstraße (weiter 70 km/h) und große Hauptverkehrsachsen wie die Champs-Elysées (50 km/h). Für das Parken eines Elektroautos gelten keine einheitlichen Regeln – beachten Sie die Beschilderung. Das Bezahlen per Smartphone oder Kreditkarte ist an immer mehr Ladestationen möglich. In gelb gestrichelten Lieferzonen können Sie zwischen 20 Uhr abends und 7 Uhr morgens sowie an Sonn- und Feiertagen gratis parken. Vorsicht: In doppelt und geschlossen gelb umrandeten Lieferzonen darf hingegen zu keinem Zeitpunkt geparkt werden!

 

Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte

In Paris bieten sich einige Hotels als Bleibe für Elektroautofahrerinnen und Elektroautofahrer an. Stellen Sie das Elektroauto an einer der Ladesäulen des Hotels ab und genießen Sie die einzigartige Architektur, zum Beispiel die Art déco Bauwerke von Architekt Lucien Pollet. Diese laden ein zum Entdecken – beziehungsweise zum Erschwimmen. Etwa im Schwimmbad PontoiseOpens an external link (Wiedereröffnung im Herbst 2022) oder im Edouard PailleronOpens an external link. Beide wurden von ihm im gleichen Stil gebaut. Noch exklusiver: Das Schwimmbad Joséphine BakerOpens an external link. Es schwimmt auf der Seine am angesagten Ufer des 13. Arrondissement. Die Batterie Ihres Fahrzeugs können Sie dort bei der fußläufig erreichbaren Pont de Bercy aufladen.

Elektromobilität in Paris

Ein rotes Straßenschild weist eine Metrostation in Paris aus.
Nicht nur viele Autos, auch die Metro in Paris fährt zu 100 Prozent elektrisch. (Bild: Getty Images)

Wie überall in Frankreich können sich Käuferinnen und Käufer eines Elektroautos in Paris über bis zu 7.000 Euro Förderung freuen. Seit August 2021 gewährt der Hauptstadt-Gemeindeverband Métropole du Grand Paris zudem eine eigene Förderung in Höhe von 6.000 Euro für den Kauf von E-Autos. Das Programm ist bis Januar 2023 befristet und mit den landesweiten Zuschüssen kombinierbar. Bisher fahren schon über 66.000 Pariser Autos mit Strom. 

Wie vielerorts befindet sich auch Paris mitten in der Verkehrswende. Schon 2011 startete die Stadt ein Elektroauto-Carsharing, genannt Autolib’ – ein Kofferwort aus “automobile” (Auto) und “liberté” (Freiheit). Zuerst waren es 250 Verleih-Autos, später wuchs der Fuhrpark auf über 4.000 Fahrzeuge. 2018 wurde der Dienst wegen mangelnder Rentabilität eingestellt. Nun werden bis Januar 2022 alle dazugehörigen 433 Ladesäulen zu öffentlichen Ladestationen für Elektroautos umgebaut. Auch die Pariser Métro fährt zu 100 Prozent elektrisch – zum Teil übrigens auf Gummireifen wie ein Auto.

Auch der Ausbau von innerstädtischen Radschnellwegen wurde in Paris in den vergangenen Jahren mit dem Investitionsprogramm “Plan Vélo” vorangetrieben. Eine Tour mit einem E-BikeOpens an external link entlang der Seine ist deshalb ein idealer Weg, um die Stadt zu erkunden.

3.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 17,5–15,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
4.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

1.
Die We Charge Ladetarife, die Ladekarte sowie die ID. Charger-Modelle sind ein Angebot der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli).
2.
Die Volkswagen Group Charging GmbH (Elli) bietet Käufern schnellladefähiger ID.-Modelle (ausstattungsabhängig ab 100kW Ladeleistung) bei Abschluss eines Vertrages bis zum einschließlich 30.06.2022 vergünstigt den We Charge Go Tarif ohne monatliche Grundgebühr und den We Charge Plus Tarif für 9,99 € monatlich für bis zu maximal 3 aufeinander folgende Jahre an.
6.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.