Verschiedene Icons zum Thema Autounfall und Versicherung.

Worauf achten bei Versicherungen für Elektroautos

Wer sich ein Elektroauto kauft oder least, braucht in jedem Fall eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Um neben weiteren Schäden auch Akku und Ladekabel ausreichend abzusichern, ist in der Regel zudem eine Teil- oder Vollkaskoversicherung sinnvoll. Worauf Sie achten sollten und wann welche Versicherung einspringt.

Wer sich ein Elektroauto kauft oder least, braucht in jedem Fall eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Um neben weiteren Schäden auch Akku und Ladekabel ausreichend abzusichern, ist in der Regel zudem eine Teil- oder Vollkaskoversicherung sinnvoll. Worauf Sie achten sollten und wann welche Versicherung einspringt.

Das erfahren Sie in diesem Artikel zu E‑Auto Versicherungen:

  • Meist gibt es kaum Unterschiede zwischen der Kfz-Versicherung für Elektrofahrzeuge und Verbrenner.
  • Vor allem Schäden am Akku sollten ausreichend abgesichert sein.
  • Eine Teil- oder Vollkaskoversicherung bietet zusätzlichen Schutz bei Tierbissen, Diebstahl, Bränden u. v. m. 
  • Manche Versicherer bieten für Elektroautos vergünstigte Tarife.
  • Die Einstufung bei der Kfz-Versicherung für E-Autos fällt meist moderat aus.

Wer übernimmt die Kosten für einen Überspannungsschaden an meinem Elektroauto? Was tun, wenn die Batterie nicht mehr funktioniert? Wer bezahlt den Austausch? Wer sich ein Elektroauto anschaffen möchte – egal ob kaufen oder leasen –, wird früher oder später dem Thema Versicherungen begegnen. Wie bei einem Verbrenner auch brauchen Sie in jedem Fall eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Zudem empfiehlt es sich in der Regel, eine Kaskoversicherung abzuschließen. Denn die übernimmt – abhängig vom jeweiligen Vertrag – die Kosten für diverse Schäden an Ihrem Fahrzeug. 

Manche Kfz-Versicherer berücksichtigen E-Autos bislang nicht extra. Andere Unternehmen hingegen bieten bereits spezielle Elektroauto-Versicherungen – zum Teil sogar als Pakete. Diese beinhalten meist eine Haftpflicht, eine Teil- und eine Vollkasko. Oftmals gibt es die Policen zudem in verschiedenen Abstufungen: vom Basis- bis zum Premiumpaket. So können sich E-Autofahrende passend zu ihrem individuellen Sicherheitsbedürfnis eine Kfz-Versicherung auswählen. Die Leistungen richten sich nach dem Bedarf, den die Besitzerinnen und Besitzer von Hybrid- und E-Autos haben. In vielen Fällen ist die Nutzung ähnlich wie bei einem Verbrenner. Dazu kommen die Absicherung gegen spezifische Schäden, wie etwa Überspannungsschäden durch Blitzschlag. 

So sollten Sie unbedingt auf einen umfangreichen Schutz für den Akku Ihres E-Autos achten. Berücksichtigen Sie auch die Garantie speziell für den Akku. Volkswagen garantiert bei korrektem Gebrauch, dass die nutzbare Kapazität der Batterie für acht Jahre (oder bis zu 160.000 Kilometern Fahrleistung, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt) 70 Prozent nicht unterschreitet.1 Wichtig auch: Schäden an der Batterie sollten auch aufgrund von Bedienfehlern mitversichert sein ebenso wie Schäden, die durch den Akku entstehen können. Nicht alle Versicherer decken den Stromspeicher in ihren Policen vollumfänglich ab. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Thema Abschleppen, das im Vertrag beinhaltet sein sollte. Denn wird ein Auto mit Elektroantrieb nicht sachgemäß abgeschleppt, kann es zu Kurzschlüssen, zu Schäden am Akku und im schlimmsten Fall zu einem Brand kommen. Zudem sollten auch Brände versichert sein, da das Löschen von Batteriebränden hohe Kosten verursachen kann.

Vergünstigungen und Öko-Rabatte

Manche Versicherer bieten Vergünstigungen für ihre Elektroauto-Versicherungen an. Dabei sind die Tarife für reine Elektroautos meist etwas günstiger als für Plug-in-Hybride. Zudem bieten manche Unternehmen sogenannte Öko-Tarife an, von denen E-Autofahrer profitieren können. 

Damit Sie Ihr Elektroauto entspannt genießen können, bietet Ihnen die Volkswagen Autoversicherung bei Abschluss bis zum 31.12.2021 einen Nachlass von 25 Prozent gegenüber dem Standardpreis für Ihren ID.3 oder ID.4, der für die gesamte Vertragslaufzeit gilt.2

Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Autos

Halterinnen und Halter eines Hybrid- oder Elektroautos müssen eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese ist wie bei Verbrennern gesetzlich vorgeschrieben. Ohne sie wird kein Fahrzeug zugelassen. Das gilt auch für Leasingfahrzeuge. Als Halterin bzw. Halter müssen Sie sich um die Versicherung kümmern und sind auch dafür verantwortlich, dass die Haftpflichtversicherung alle Personen einschließt, die mit dem Auto fahren.

Warum die Kfz-Haftpflicht so wichtig ist? Sie springt dann ein, wenn mit Ihrem Fahrzeug ein Unfall verursacht wurde. Konkret bedeutet das: Die Versicherung stellt die Entschädigung der Opfer sicher. Bei Unfällen mit mehreren Beteiligten oder auch bei schweren Verletzungen gehen die Ansprüche schnell in Millionenhöhe. Deshalb empfiehlt die Verbraucherzentrale, einen Vertrag mit einer sehr hohen Deckung abzuschließen – möglichst mit mindestens 50 bis 100 Millionen Euro. 

Nach einem Unfall prüft die Haftpflichtversicherung die Ansprüche der Unfallopfer. Hält das Versicherungsunternehmen diese für nicht berechtigt, geht es auf eigene Kosten dagegen vor. Werden die Ansprüche als berechtigt eingestuft, übernimmt der Versicherer den Schaden maximal bis zur abgeschlossenen Versicherungssumme. Allerdings hat die Versicherung in bestimmten Fällen einen Regressanspruch gegen die Versicherungsnehmenden oder die Fahrenden. Ein Beispiel dafür wäre Fahren in nicht fahrtüchtigem Zustand.

Ein Mann mit Gipsbein sitzt auf Couch und schaut ins Handy.
Wird eine andere Person bei einem selbstverschuldeten Unfall verletzt, übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung die Kosten für die Behandlung des Opfers.

Kaskoversicherung für Elektroautos

Während die Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist, sind Teil- und Vollkaskoversicherung optional. Es kann aber durchaus sinnvoll sein, auch eine Kaskoversicherung abzuschließen. Während sich für Neuwagen in der Regel eine Vollkaskoversicherung empfiehlt, sind Besitzerinnen und Besitzer älterer E-Autos oftmals mit einer Teilkasko gut beraten. Welche Kaskoversicherung die richtige für Sie ist, hängt davon ab, wie alt Ihr Elektrofahrzeug ist, wie hoch die Anschaffungskosten waren und welchen Wert es aktuell hat, aber auch von persönlichen Präferenzen. Möchten Sie möglichst alle Risiken versichert wissen oder verzichten Sie lieber auf Leistungen und sparen dafür an Beiträgen? Je nach Tarif unterscheiden sich die Leistungen verschiedener Kfz-Versicherungen. Auch die Höhe der abgesicherten Leistungen, wie beispielsweise bei der Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung, können differieren. 

Die Volkswagen AutoVersicherung für Elektro- und Hybridfahrzeuge ist speziell auf die Bedürfnisse von E-Autofahrern abgestimmt. So deckt sie zum Beispiel beim Akku Schmor- oder Sengschäden in Folge eines Kurzschlusses oder Betriebsvorgangs, Zerstörung oder Verlust sowie Schäden durch Hackerangriffe ab. Für Ihre Fragen rund um die Versicherungsaktionen stehen Ihnen die Volkswagen HändlerOpens an external link zur Seite. 

In welchen Fällen viele Teil- und Vollkaskoversicherungen einspringen, erfahren Sie hier: 

Was die Teilkasko in der Regel zahlt:

  • Tierbisse, wie beispielsweise von einem Marder. Auch Folgeschäden an Fahrzeugteilen oder Kurzschlüsse sind meist bis zu einer bestimmten Summe mitversichert.
  • Diebstahl: Schäden, die durch das Aufbrechen des Autos entstehen, aber auch wenn beispielsweise das Entertainmentsystem gestohlen wird.
  • Unwetter: Schäden am Auto verursacht durch Sturm, Hagel, Lawine oder Überschwemmungen.
  • Brand, Explosion, Kurzschluss: Schäden, die durch einen Brand oder eine Explosion hervorgerufen werden. Aber auch Schäden an der Verkabelung des Fahrzeugs bedingt durch einen Kurzschluss sind mitversichert, inklusive der Folgeschäden.
  • Steinschlag und Glasschäden
  • Wildunfälle: Schäden, die durch den Zusammenstoß mit Wildschweinen, Rehen, Hasen usw. entstehen. 
  • Neu- bzw. Kaufpreisentschädigung: Bei Totalschaden oder Diebstahl wird meist im ersten Jahr der Neupreis statt des Fahrzeugwertes zum Schadenzeitpunkt erstattet.
  • Batterie: Die Versicherung übernimmt bei Schäden oder bei einem Defekt die Kosten. Zum Teil gilt selbst dann Versicherungsschutz, wenn die Batterie durch einen Fehler beim Bedienen an der Ladestation nicht mehr (richtig) funktioniert.

Was die Vollkasko in der Regel zahlt: 

  • Zusätzlich zu den Schäden, die die Teilkasko übernimmt, sind Unfallschäden am eigenen Auto gedeckt, die man selbst verursacht hat – zum Teil selbst dann, wenn der Unfall grob fahrlässig verursacht wurde. Alkohol- und Drogenfahrten sind in der Regel ausgenommen.
  • Vandalismus: Wenn Unbekannte mutwillig das Fahrzeug beschädigen. 
  • Hackerangriffe: Unfallschäden am Fahrzeug, die durch eine Manipulation der Fahrzeugsoftware verursacht wurden.
  • Diebstahl des Ladekabels: Wenn das Ladekabel während des Ladens gestohlen wird.
Schild Ladestation für Elektroautos
Akku leer? Manche Versicherungen übernehmen den Transport bis zur nächsten Ladestation.

Schutzbrief für E-Fahrzeuge

Ebenfalls optional ist der Autoschutzbrief. Er kommt meist bei Pannen, Unfällen, Diebstahl, Krankheit oder Verletzung zum Tragen. Der Versicherer trägt – je nach Vertrag – beispielsweise die Kosten für die Pannenhilfe, für den Rücktransport des Fahrzeugs, für Mietwagen und Übernachtung. Meist übernimmt er zudem die Organisation für Transporte und Co. Das heißt: Bleibt Ihr Elektroauto stehen, weil der Akku leer ist, kann Ihnen der Kfz-Schutzbrief weiterhelfen. Das Fahrzeug wird in solch einem Fall in der Regel bis zur nächsten Ladestation abgeschleppt.

Kosten einer Elektroauto-Versicherung

Was eine Kfz-Versicherung für ein Elektroauto wie beispielsweise den ID.3 kostet, hängt, wie bei herkömmlichen Fahrzeugen auch, von verschiedenen Faktoren ab. Insbesondere Typ- und Regionalklassen beeinflussen die Höhe des Beitrags. Das heißt konkret: Fahren Sie ein Auto, das laut Statistik seltener einen Unfall hat, fällt die Versicherungsprämie niedriger aus. Gleiches gilt für den Bezirk, in dem Sie Ihr E‑Auto zulassen. Gibt es dort weniger Unfälle, wirkt sich das positiv auf die Höhe der Prämie aus. Werden Typ- und Regionalklasse hingegen höher eingestuft, müssen Sie auch mit höheren Kosten rechnen. Relevant sind meist zudem die jährlich gefahrenen Kilometer, die Zahl und das Alter der Fahrenden sowie die Schadenfreiheitsklasse. 

Fahrerinnen und Fahrer von E-Autos profitieren aktuell noch davon, dass es bisher nur eine relativ kleine Datenbasis zu Hybrid- und Elektrofahrzeugen gibt. Aus diesem Grund fällt die Einstufung bei der Kfz-Versicherung für E-Autos moderat aus. Dazu kommt, dass E-Autofahrende eher als verantwortungsbewusste und nicht zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmende gelten.

3.
ID.4: Stromverbrauch kombiniert: 17,5–15,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+
4.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.
6.
ID.3: Stromverbrauch kombiniert: 15,6–13,1 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

1.
Gemäß den Garantiebedingungen der Volkswagen AG. Im Rahmen des Anwendungsbereiches der Garantie und zu den dort aufgeführten Bedingungen gewährt Volkswagen AG dem Käufer eines fabrikneuen elektrisch betriebenen BEV-Fahrzeuges bei korrektem Gebrauch für acht Jahre (oder bis zu 160.000 Kilometern Fahrleistung, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt) eine Garantie, dass die nutzbare Kapazität ihrer Batterie 70% nicht unterschreitet.
2.
Versicherungsleistungen werden durch den Volkswagen VersicherungsService, Zweigniederlassung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig vermittelt und von der Volkswagen Autoversicherung AG, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, als Risikoträger erbracht. Das Angebot über 15% Nachlass gilt nur für Elektro- und Hybridfahrzeuge der Marken VW Pkw, Audi, SEAT und SKODA und nur für Neuwagen und Vorführwagen mit einem max. Fahrzeugalter von 6 Monaten und einer max. Laufleistung von 25.000 km. Der Nachlass wird auf den Basisbaustein gewährt. Deckungsumfang Haftpflicht 100 Mio. Euro, mit Vollkaskoversicherung. Module und Zusatzbausteine optional wählbar. Alter Versicherungsnehmer und jüngster Fahrer mindestens 23 Jahre, ab SF1. Das Angebot über 25% Nachlass gilt nur für Privatkunden, die einen Volkswagen ID.3 oder ID.4 (ohne Vermietung) mit schwarzen Kennzeichen zulassen. Alter Versicherungsnehmer und jüngster Fahrer mindestens 21 Jahre, ab SF1. Gültig bei Abschluss der Volkswagen AutoVersicherung online und bei teilnehmenden Händlern - hier kann es Abweichungen zum Online-Produkt geben. Das Angebot gilt bis zum 31.12.2021.
5.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.

    Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen.