Ein weißer VW ID.3 steht vor einer roten Treppe zu einem Gebäude.

Elektroauto mieten: Die neue Lust am Fahren erleben!

Leise und lokal CO2-frei unterwegs sein mit dem gemieteten Elektroauto. So lässt sich am besten „erfahren“, was den Reiz der Elektromobilität ausmacht.

Leise und lokal CO2-frei unterwegs sein mit dem gemieteten Elektroauto. So lässt sich am besten „erfahren“, was den Reiz der Elektromobilität ausmacht.

Die Faszination der Elektromobilität lässt sich am besten selbst „erfahren“. Und das im Wortsinn: keine Lastwechsel, keine lokalen CO2-Emissionen, keine Motorengeräusche. Dafür Fahrspaß pur und das volle Drehmoment von der ersten Sekunde an. Wer die neue Lust am umweltbewussten Fahren einmal ausprobieren möchte, dem bieten Autovermietungen und Carsharing-Dienste mittlerweile eine breite Modellpalette zum Mieten auf Zeit an.

Das und mehr erfahren Sie hier über ein E‑Auto auf Zeit:

  • Autovermietungen und Energiedienstleister schnüren Mietangebote für Elektroautos.
  • Die Mietspanne für Elektroautos variiert von wenigen Minuten wie bei WeShare1 bis zu einem Jahr.
  • Leise und lokal CO2-frei – genießen Sie den Reiz der Elektromobilität zum Beispiel übers Wochenende.

E‑Mobilität boomt: Immer mehr Bundesbürger_innen entscheiden sich beim Neuwagenkauf ganz bewusst für einen „Stromer“ als klimabewusste Alternative zum Verbrenner. Weil die Technologie überzeugt, die Reichweitenangst mit Blick auf das eigene Fahrprofil der Vergangenheit angehört und das Ladenetz immer engmaschiger wird. Der Volkswagen ID.3 beispielsweise kommt mit einem Netto-Batterie-Energieinhalt von 77 kWh (Stromverbrauch kombiniert: 14,1–13,5 kWh/100 km (NEFZ); CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse A+++
) bis zu 549 Kilometer weit mit einer Akkuladung2. Das überzeugt. Gepaart mit den Vorzügen vom leisen Dahinrauschen über Beschleunigungssprints bis hin zu Reichweitengewinn dank Rekuperation, trumpfen batterieelektrische Fahrzeuge immer häufiger. Vorzüge, die schon nach der ersten Probefahrt im Elektroauto ein völlig neues Fahrerlebnis vermitteln – und Nachfrage auch bei den AutovermieternOpens an external link schaffen sowie das Angebot an E-Fahrzeugen im Mietfuhrpark stark steigen lassen.

Mietspanne für Elektroautos von einer Minute bis zu einem Jahr

Neben den großen, etablierten Autovermietern gibt es zunehmend auf E-Autos spezialisierte Anbieter, die aus Überzeugung ausschließlich Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auch im ländlichen Raum anbieten. Auch kommunale Energiedienstleister bieten zunehmend E-Fahrzeuge zum Mieten an und setzen damit auf ein ganzheitliches Energiekonzept. Carsharing-Anbieter wie „WeShareOpens an external link1 schnüren für registrierte Nutzer, die per App aufs Fahrzeug zugreifen können, hingegen attraktive Mietangebote für Elektroautos wie den Volkswagen ID.3 in Metropolen wie Berlin und Hamburg, um gezielt die Verkehrswende voranzutreiben sowie die Städte sauberer und lebenswerter zu machen. Denn Elektrofahrzeuge fahren lokal CO2-frei und sind elementarer Bestandteil, um die gesteckten Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen.  

Die Mietdauer für Elektrofahrzeuge variiert: Die Spanne reicht von wenigen Minuten bis hin zur Langzeitmiete über ein Jahr mit festen Freikilometern und zusätzlich buchbaren „Mehr-Kilometer-Paketen“. Das alles ist ebenso anbieterabhängig wie die Preise, die logischerweise je nach Modell variieren. Hier lohnt eine Recherche bei einem Vergleichsportal: Den ID.3 von Volkswagen gibt es für ein Wochenende zum Beispiel schon für weniger als 250 Euro.

Ein Elektroauto zu mieten, bietet neben Fahrspaß vor allem auch ein hohes Testpotenzial, ohne gleich ein Kaufinteresse haben zu müssen. Man kann sich ausprobieren und herausfinden, welcher E‑Auto-Typ man ist. Davon hängt letztlich ja auch die Wahl des Fahrzeugtyps ab. Ist man als Fahrerin oder Fahrer eher auf der Kurzstrecke unterwegs, ist eine hohe Reichweite irrelevant, da wäre dann der Stadtflitzer die richtige Wahl. Wer ein Eigenheim hat und das Fahrzeug über Nacht daheim aufladen kann, für den spielt die öffentliche Ladeinfrastruktur nicht die zentrale Rolle – ebenso die Ladezeiten. Für den Langstreckenbetrieb wiederum ist es wichtig, schnell laden zu können, damit sich der Stromtankstopp mit der Kaffeepause verbinden lässt.  Mieter_innen in Mehrfamilienhäusern sind darauf angewiesen, dass Wallboxen in der Tiefgarage oder Ladestationen auf dem Parkplatz installiert sind. Den Bedarf können sie beim Vermietenden geltend machen. Oder sie nutzen einen öffentlichen Ladepunkt in erreichbarer Nähe.

 

Einsteigen, losfahren und genießen – so einfach ist das beim Elektro-Mietwagen  

Ein junger Mann steht in der geöffneten Tür eines weißen VW ID.3 in einem Parkhaus.
Elektroautos wie der ID.3 (Stromverbrauch kombiniert: 15,6–13,1 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+++) lassen sich als Mietwagen ausgiebig testen.

Ansonsten gilt beim Elektroauto: einsteigen, losfahren und genießen, auf „leisen Sohlen“ lokal CO2-frei durch den Alltagsverkehr gleiten und die Zukunft des Individualverkehrs mit einläuten. Ein weiterer Vorteil von Elektroautos ist, dass sie einfach und intuitiv zu bedienen sind. Das lässt sich mit dem Elektro-Mietwagen übers Wochenende „erfahren“. Beim Gaswegnehmen “segelt” der Wagen energieeffizient dahin oder er rekuperiert. Dann wird durch die Motorbremse Energie erzeugt, die in den Akku eingespeist wird und so die Reichweite erhöht. Das schont die Bremsen und die gewonnenen Fahrkilometer ermuntern zum tiefenentspannten Dahinrollen, nachdem der Reiz der Beschleunigung durch die sofort vorhandene Performance beim Ampelstart ausgelebt worden ist.

Das Elektroauto auf Zeit ist ein Zukunftsmodell

In der Vergangenheit war der klassische Mietwagenkunde jenseits touristischer Destinationen eher der Geschäftsreisende, auf den das Angebot passgenau zugeschnitten war. Doch das wandelt sich. Immer mehr Menschen mieten oder teilen sich ein Auto bei Bedarf und verzichten ansonsten darauf. Wobei der klimaschonende Aspekt bei der steigenden CO2-Belastung gerade in Großstädten, wo auch schon mal Fahrverbote für Verbrenner verhängt werden, eine zunehmende Relevanz hat. Hier sind Elektrofahrzeuge besonders gefragt. Mit Carsharing-Angeboten wie „WeShareOpens an external link1 kann eine junge, nachhaltig und ökologisch handelnde Generation, für die das eigene Auto noch keine Option ist, ein zukunftsweisendes Mobilitätsangebot mit Mehrwert ausprobieren. App laden, Auto buchen und losfahren. Die Autos können irgendwo im Stadtgebiet übernommen und irgendwo anders abgestellt werden. Der Mietwagen muss nicht mehr an der Mietstation zurückgegeben werden. Das ist der Reiz der urbanen Mobilität der Zukunft.

3.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 17,5–15,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
4.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

1.
WeShare ist ein Angebot der UMI Urban Mobility International GmbH.
2.
Nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Woldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP) in der reichweitengünstigsten Ausstattungsvariante des jeweiligen Modells auf dem Rollenprüfstand ermittelte Reichweite. Die tatsächlichen WLTP-Reichweitenwerte können ausstattungsbedingt abweichen. Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig vom Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrender/Zuladung und Topografie ab.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.