Zu sehen ist ein VW ID.3 (Stromverbrauch kombiniert: 15,6–13,1 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+) an einer Wallbox.

Eine Wallbox installieren – darauf sollten Sie achten

Die Installation einer Wallbox ermöglicht es, E-Autos zu Hause kostengünstig, sicher und komfortabel zu laden. Wer die Montage einer eigenen Ladestation übernimmt und was es vorab zu beachten gilt.

1.
ID.3: Stromverbrauch (kombiniert) 14,0–12,9 kWh/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 0 g/km; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.3 Pure Performance ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.

Die Installation einer Wallbox ermöglicht es, E-Autos zu Hause kostengünstig, sicher und komfortabel zu laden. Wer die Montage einer eigenen Ladestation übernimmt und was es vorab zu beachten gilt.

Das und mehr erfahren Sie hier über die Installation einer Wallbox: 

  • Ein Vorab-Check zeigt, ob der jeweilige Standort die Anforderungen der ausgewählten Ladestation erfüllt. 
  • Die Installation der Wallbox darf nur von Elektrofachleuten durchgeführt werden.  
  • Je nach Service übernehmen die Profis den Vorab-Check, die Anmeldung beim Netzbetreiber, die Installation und Inbetriebnahme.   

Wallbox installieren – warum eine Ladestation zuhause wichtig ist

Nach Hause kommen, das E‑Auto parken, über Nacht laden und am nächsten Morgen mit neuer Energie durchstarten: Fahrerinnen und Fahrer eines Stromers wie ID.3ID.4 oder ID.5 von Volkswagen führen voraussichtlich 80 Prozent des automobilen Energiebedarfs über eine private, heimische Lademöglichkeit zu. Das bringt einige Vorteile mit sich. Besonders für alle, die sich für eine Wallbox-Installation entscheiden und ihr Elektroauto über ein Gerät laden, das speziell für diesen Prozess und die Bedürfnisse des jeweiligen Autos geeignet ist. Anders als beim Laden an öffentlichen Ladestationen befindet sich die eigene Ladestation unmittelbar an der Haus- beziehungsweise Garagentür, sodass jederzeit Zugang besteht. 

Im Gegensatz zu haushaltsüblichen Steckdosen, über die E-Autos deutlich langsamer laden, sind Wallboxen speziell für das längere „Auftanken“ unter hoher Last ausgelegt. Hinzu kommt, dass das E‑Auto über eine Wallbox wie den ID. ChargerOpens an external link2 schneller lädt als über eine Steckdose. Hängen Sie beispielsweise einen ID.3 mit 58 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 13,7; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++) an ein Gerät mit 11 kW Ladeleistung, ist das E‑Auto bereits nach ca. sechs Stunden voll geladen, was deutlich schneller geht als über eine normale Steckdose. Dadurch wird das Laden des Elektroautos komfortabel und alltagstauglich.

Wallbox installieren: der Vorab-Check

Je nachdem für welche Ladeleistung Sie sich entscheiden, sollten Sie vorab nicht nur die Kompatibilität mit dem Elektroauto prüfen, sondern auch die baulichen Voraussetzungen des Eigenheims beziehungsweise der Mietwohnung. Das ist sinnvoll, um zu erfahren, inwiefern die Installation der gewählten Ladestation grundsätzlich möglich ist. 

Auf Wunsch unterstützt Sie dabei ein InstallationsserviceOpens an external link, der von der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli) angeboten wird. Ein Online Pre Check liefert Ihnen kostenlos und unverbindlich eine erste Einschätzung, inwieweit Ihre wohnlichen Gegebenheiten für die Installation einer Wallbox geeignet sind.

Auf einen Blick: was es vorab zu beachten gilt   

  • Für Mieterinnen und Mieter in einem Mehrfamilienhaus mit eigenem Parkplatz ist die Installation einer Wallbox grundsätzlich möglich. In dem Fall setzen Sie sich am besten mit Ihrer Vermierin oder Ihrem Vermieter in Verbindung.
  • Eigentümerinnen und Eigentümer einer Wohnung müssen die Eigentümergemeinschaft in die Gestaltung der Wallbox-Installation mit einbeziehen.
  • Grundsätzlich muss jede Wallbox beim Netzbetreiber angemeldet werden, das übernimmt der beauftragte Elektrik-Fachbetrieb. Modelle mit einer Ladeleistung zwischen 11 und 22 müssen vom zuständigen Netzbetreiber genehmigt werden, bevor sie installiert werden dürfen.

Wallbox installieren: nur mithilfe eines Profis

Die Installation einer Wallbox darf ausschließlich von Elektrofachleuten durchgeführt werden. Professionellen Rundum-Service und ein individuelles Angebot bietet zum Beispiel der erwähnte InstallationsserviceOpens an external link über Elli. Er bietet Ihnen Planung, Installation und Inbetriebnahme Ihres ID. Chargers3 durch einen zertifizierten Partner. Zum Installationsservice gehört auch ein Home Check durch den Servicepartner, also eine detaillierte Vor-Ort Begehung vor dem Installationstermin samt Beratung. Nach der fachgerechten Installation erfolgt die Inbetriebnahme samt Funktionstest und unser Servicepartner übernimmt auch die Anmeldung der Ladestation beim Netzbetreiber. 

Ein Handwerker im Blaumann verabschiedet eine blonde Frau an einer Tür.
Die Installation einer Wallbox gehört in die Hände von Fachleuten. (Bild: Adobe Stock)

Es lässt sich festhalten: Das Laden von E-Autos an der eigenen, neu installierten Ladestation ist komfortabel, alltagstauglich und schnell. Vorausgesetzt, Elektrofachleute übernehmen den Vorab-Check sowie Anmeldung, Installation und Inbetriebnahme. Sie möchten mehr über das Thema E‑Mobilität erfahren und sind neugierig auf unsere Elektroautos? Weitere Informationen zu unseren ID. Modellen und den Lademöglichkeiten erhalten Sie unter anderem bei einem Volkswagen Händler in Ihrer NäheOpens an external link

Haben Sie Lust, mehr Fakten zu einem unserer Elektroautos zu erfahren? Unser Online-Konfigurator bietet Ihnen einen Überblick über alles, was die ID. Modelle von Volkswagen so besonders macht. Stellen Sie sich einfach online Ihren Traumwagen ganz nach Ihren Wünschen zusammen.

4.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 16,3–15,5 kWh/100 km; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.4 Pure ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.
5.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.
5.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.
6.
Tiguan eHybrid: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 2,0–1,8; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 14,0–13,4; CO₂-Emission in g/km: kombiniert 46–42; Effizienzklasse: A+++. Rein elektrische WLTP-Reichweite: Bis zu 45 km.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

2.
Der ID. Charger ist ein Angebot der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli), separat über deren Webshop bestellbar und ist nicht im Standardserienumfang enthalten. 
3.
Ein Angebot der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli).
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.