Turbine im Windkanal-Effizienz-Zentrum
1,2
Turbine im Windkanal-Effizienz-Zentrum
1,2
Turbine im Windkanal-Effizienz-Zentrum
1,2
Turbine im Windkanal-Effizienz-Zentrum
1,2
Nachhaltigkeit

Viel Wind um die Zukunft

Nachhaltigkeit

Viel Wind um die Zukunft

Text von Volkswagen Aktiengesellschaft
Fotografie von Volkswagen Aktiengesellschaft

Optimale Aerodynamik ist der Schlüssel zu mehr Effizienz und Komfort – und die Voraussetzung für zukunftsweisendes Design. Das Windkanal-Effizienz-Zentrum (WEZ) in Wolfsburg zählt weltweit zu den modernsten Einrichtungen seiner Art. Hier finden Fahrzeugtests statt, die noch viel mehr als Wind machen.

Text von Volkswagen Aktiengesellschaft
Fotografie von Volkswagen Aktiengesellschaft

Optimale Aerodynamik ist der Schlüssel zu mehr Effizienz und Komfort – und die Voraussetzung für zukunftsweisendes Design. Das Windkanal-Effizienz-Zentrum (WEZ) in Wolfsburg zählt weltweit zu den modernsten Einrichtungen seiner Art. Hier finden Fahrzeugtests statt, die noch viel mehr als Wind machen.

Wolfsburg. Eine riesige Röhre, an deren Ende sich eine überdimensionale Turbine mit meterhohen Rotorschaufeln erhebt. Wenn diese sich im Windkanal-Effizienz-Zentrum in Bewegung setzt, geht ein Hightech-Sturm los. Dann können Fahrzeuge bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde unter Realbedingungen getestet werden.

 

Aerodynamik und Elektromobilität

Hinter diesen Tests im Windkanal steckt eine wichtige und faszinierende Stellschraube bei der Entwicklung zukünftiger Fahrzeuge: die Aerodynamik. Bereits in diesem Jahr startet Volkswagen mit der Produktion der ID. Reihe – die Aerodynamik spielt gerade in der Elektromobilität eine besondere Rolle: Sie entscheidet maßgeblich über die Reichweite. Das Produktportfolio wird aber nicht nur um neue Elektromodelle erweitert, sondern mit dem T-Cross auch im Volumen-Segment. Entwicklungsteams im WEZ arbeiten deshalb an mehr als 50 Fahrzeugprojekten, um unter anderem die Verbrauchswerte der wachsenden Modellpalette zu senken.

Fakten zum Windkanal-Effizienz-Zentrum

Ganz schön viel Ruhe im Windkanal

Im Windkanal für Aerodynamik und -akustik sorgt vor allem die sogenannte Laufbandwaage dafür, dass der reale Fahrbetrieb simuliert werden kann. Dabei steht jedes Rad auf einem eigenen Laufband. Die Waage mit eingebautem Kamerasystem richtet jedes Modell in weniger als fünf Minuten vollautomatisch für den Test ein. Früher waren dafür etwa 30 Minuten nötig. Die akustische Dämmung des Kanals macht ihn zu einem der leisesten Automobil-Windkanäle weltweit. Bei 160 km/h Windgeschwindigkeit erreicht er lediglich einen Schalldruckpegel von 65 Dezibel, vergleichbar mit einem Fernseher in Zimmerlautstärke.

 

Noch mehr Kompetenzen im WEZ

Auf 8.800 Quadratmetern wird aber nicht nur Wind für die Entwicklung besserer Fahrzeuge gemacht. Dort sind Fahrsimulationen für alle weltweit vorkommenden Klima- und Umweltbedingungen zwischen minus 30 und plus 60 Grad Celsius möglich. Im Thermofunktionskanal kann jede erdenkliche Wetterbedingung der Erde simuliert werden: Sonne, Regen, Schnee – selbst Regenwaldklima mit einer Luftfeuchtigkeit von 95 Prozent kann erzeugt werden. Das lässt deutlich mehr Erprobungen unter realen Bedingungen zu.

Eiszeit im Thermofunktionskanal
Hier bricht die Eiszeit auf Knopfdruck aus: Bei der sogenannten Kaltland-Simulation im Thermofunktionskanal bläst dem Golf ein besonders frischer Wind entgegen, sodass die Karosserie vollkommen vereist. Golf R Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,2-8,1 / außerorts 6,6-6,5 / kombiniert 7,2-7,1; CO₂-Emission kombiniert: 164-162 g/km; Effizienzklasse: D

Entwicklungszentrum Wolfsburg

Volkswagen setzt am Standort Wolfsburg voll auf Entwicklung. Hier arbeiten mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Technik der Zukunft. Das Windkanal-Effizienz-Zentrum ist eine weitere Komponente, um auch morgen entscheidende Impulse in der Fahrzeugentwicklung zu setzen. 

Mit dem neuen WEZ reduziert Volkswagen den Aufwand für Tests erheblich. Fahrzeuge müssen nicht mehr in entfernte Länder und Regionen transportiert werden, was zu einer positiven CO₂-Bilanz beiträgt. Spürbar verkürzen sich zudem die Wege in der Zusammenarbeit zwischen Entwicklungsbereichen wie Fahrzeugsicherheit, Design, Akustik und Komfort, auch durch einen zentralen Werkstattbereich. Die Kompetenzen werden gebündelt, was die Arbeit rund um die Entwicklung der Fahrzeuge der Zukunft noch effektiver macht.

 

Zum englischen Artikel

Fahrzeuge im Windkanal-Effizienz-Zentrum
Fahrzeuge im Windkanal-Effizienz-Zentrum
Individuelle Einstellungen für fast jede Wetterlage und nahezu jeden Untergrund. Mit dem Drehschalter der 4MOTION Active Control kann man den Antrieb an verschiedene Gegebenheiten (Schnee oder Gelände) anpassen.

/ Mai 2019

Disclaimer by Volkswagen
2.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach
WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Leider ist Ihr Browser veraltet.

Wir empfehlen Ihnen eine neuere Version oder einen alternativen Browser zu verwenden, um die volle Funktionalität unserer Seite zu erhalten.