2.3.47.2, 2017-10-10 18:26:25

Hannover.

Volkswagen Nutzfahrzeuge Werk Hannover.

Besuchen Sie unser Werk Hannover: Hier wird die T-Baureihe gebaut, auch der Pickup Amarok läuft hier vom Band. Erleben Sie die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion. Auf unseren Werkstouren durch verschiedene Bereiche zeigen Ihnen unsere erfahrenen Tourguides exklusiv und hautnah, wie bei VWN Nutzfahrzeuge gebaut werden.

Die Bulli-Produktion.

Produktionsstart für den Bulli im Werk Hannover-Stöcken war am 8. März 1956. Bis heute wurden hier rund 9,6 Millionen Fahrzeuge der T-Baureihe gebaut. Täglich laufen hier insgesamt rund 1.000 Fahrzeuge vom Band. Presswerk (Foto), Karosseriebau, Montage sind interessante Stationen des Rundgangs. Staunen Sie über die Vielfalt unserer Produktvariationen, die wir für unsere Kunden bauen. 

Besichtigung.

Standort.

Das Nutzfahrzeugwerk in Stöcken ist mit rund 14.200 Mitarbeitern größter industrieller Arbeitgeber der Region Hannover und mit über 600 Auszubildenden und dual Studierenden auch größter industrieller Ausbildungsbetrieb. Die Fläche des Werksgeländes beträgt insgesamt rund 1,1 Millionen Quadratmeter.

Website Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Anmeldung.

Werksbesichtigungen finden in Hannover nach Voranmeldung von Montag bis Donnerstag um 09:30 Uhr und um 13:00 Uhr statt. An Wochenenden und produktionsfreien Tagen werden keine Führungen angeboten. Das Werk kann sowohl von Einzelpersonen als auch von Gruppen besichtigt werden. Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Personen.

Die Führungen erfolgen in deutscher, bei Bedarf auch in englischer Sprache. Planen Sie für die etwa vier Kilometer lange Strecke durch die Produktion unseres Bullis ungefähr zwei Stunden ein. Kinder können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten ab einem Alter von 10 Jahren an der Besichtigung teilnehmen. 

Reservierung.

Für die Reservierung einer Besichtigung benötigen wir bitte folgende Informationen per Mail an besucherdienst.hannover@volkswagen.de:

  • Gruppenbezeichnung und -beschreibung
  • Datum und Uhrzeit, wenn möglich mit zwei Ausweichterminen
  • Sprache, in der die Führung erfolgen soll
  • Personenanzahl
  • Ansprechpartner mit Festnetz- und Mobilnummer
  • Anreise per Pkw, Bahn oder Reisebus

Kontaktieren Sie uns.