Frau mit Skateboard vor einem weißen VW ID.3 Modell.
1.
ID.3 1st: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 16,3-15,2; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Für das Fahrzeug liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. *Das Modell ist nicht mehr bestellbar.

Bremsenergie effizient zurückgewinnen

Sprichwörtlich heißt es, wer bremst verliert. Volkswagens ID. Modelle machen Schluss mit diesem Vorurteil: Sie verfügen über eine ausgefeilte Technik, mit der beim Bremsen Energie per Rekuperation zurückgewonnen wird.

Sprichwörtlich heißt es, wer bremst verliert. Volkswagens ID. Modelle machen Schluss mit diesem Vorurteil: Sie verfügen über eine ausgefeilte Technik, mit der beim Bremsen Energie per Rekuperation zurückgewonnen wird.

Das und mehr erfahren Sie hier über Rekuperation: 

  • Die Bremsenergierückgewinnung ist möglich, weil Elektroautos ihren Motor auch als Generator nutzen können.
  • So können die Fahrzeuge Bewegungsenergie in elektrische Energie umwandeln.
  • Dieser „Rekuperation“ genannte Vorgang sorgt besonders im Stadtverkehr für mehr Reichweite.

Nachhaltig bremsen

Um Ihr Auto zu verlangsamen, können Sie die Motorbremse nutzen oder auf die Bremse treten. Bei letzterem entsteht durch die Reibung an den Bremsbelägen Wärme, also Energie. Bei einem Auto mit Verbrennungsmotor geht diese Energie verloren, die Wärme wird über die Kühlung der Bremsanlage einfach an die Umwelt abgegeben.

Anders bei unseren ID. Modellen: Sie können diese Energie nutzen und damit die Hochvoltbatterie aufladen. Dafür wird der Elektroantrieb zu einem Generator, der über die Bewegungsenergie des Fahrzeugs angetrieben wird, und Strom erzeugt.

Beim Bremsen übertragen die Räder eines E-Autos Bewegungsenergie.

So funktioniert die Bremsenergierückgewinnung

Beim Verzögern übertragen die Räder eines E-Autos Bewegungsenergie über den Antriebsstrang bis zum Motor. Der arbeitet dann im Generatorbetrieb und erzeugt Strom, indem er den elektromotorischen Widerstand ausnutzt. Das lädt einerseits die Hochvoltbatterie und bremst andererseits das Auto ab. Diesen Vorgang nennt man auch Rekuperation (vom lateinischen „recuperare“, was „wiedererlangen“ bedeutet).

Das Prinzip ist ähnlich wie bei einem Fahrraddynamo: Ist der Dynamo angelegt, wird es anstrengender, in die Pedale zu treten.

Rekuperation auf einen Blick

  • Für die Rekuperation ist während der Bremsung eine Verschiebung zwischen dem elektrischen Verzögerungsanteil (via Generator) und dem hydraulischen Anteil (via Radbremse) notwendig.
  • Diese Übergabe zwischen den beiden Bremssystemen wird als „Brake Blending“ bezeichnet und ermöglicht eine höhere Energieeffizienz.
  • Auf das Fahrgefühl hat das Zusammenspiel dieser beiden Verzögerungsarten praktisch keine Auswirkung. Dafür sorgt eine ausgeklügelte Leistungs- und Steuerelektronik.

So wird kinetische Energie zu elektrischer, die von der Leistungs- und Steuerelektronik für den Elektroantrieb direkt der Hochvoltbatterie zugeführt wird. Die Energie wird also wieder genutzt, deswegen spricht man hier auch von einer Nutzbremse.

Ein E-Auto fährt durch die Stadt, bremst und gewinnt Energie durch Rekuperation.

Mit Energie durch den Stadtverkehr

Gerade im Stadtverkehr mit typischerweise vielen Bremsvorgängen macht sich der Effekt der Bremsenergierückgewinnung im Fahrzeug deutlich bemerkbar. Dabei gilt, dass der Anteil an gewonnener Energie umso höher ist, je gefühlvoller gebremst wird. Auch auf längeren Strecken mit starkem Gefälle ist die Rekuperation von Vorteil.

Die Geschwindigkeit sinkt, der Komfort steigt

Aber nicht nur die Verzögerung ist in den ID. Modellen effizient und smart – das Fahren wird auch insgesamt deutlich komfortabler. Besonders angenehm: Geht der Fahrer oder die Fahrerin vom „Gaspedal“, kann das Fahrzeug vor dem Bremsen im Segelmodus sanft rollen, ohne zu schieben – also ohne eine bremsende Wirkung des Motors – und ohne zu beschleunigen. Das spart bei einer vorausschauenden Fahrweise ebenfalls elektrische Energie. Im Falle einer Bremsung wird dann zunächst rekuperiert. Damit wird jede Bremsung in einem ID. zu einem Gewinn für Reichweite und Komfort.

Wie weit Sie mit einer Batterieladung in etwa kommen, können Sie übrigens mit unserem Reichweitensimulator testen. Probieren Sie es doch einmal aus.  

Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Die ID. Modelle ID.3, ID.4, ID.5 GTX und ID. Buzz.
2
2.
ID.4 Pro Performance: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 18,6-16,4; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. ID. Buzz Pro: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 21,7-20,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. ID.3 Pro S: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 16,3-15,3; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. ID.5 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 19,3-16,9; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Für die Fahrzeuge liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Verbrauchsangaben von hinten nach vorne. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Die Fahrzeugabbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Sie wollen unsere vollelektrischen ID. Modelle näher kennenlernen? Dann vereinbaren Sie eine Probefahrt bei einem Vertragspartner in Ihrer Nähe. Oder nutzen Sie unseren Online-Konfigurator, um sich Ihren Traum-ID. zusammenzustellen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Disclaimer von Volkswagen AG

4.
Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.
  • Wir weisen darauf hin, dass wir im Rahmen des Direktverkaufs der Volkswagen AG an Diplomaten nur Neufahrzeuge in deutscher Landessetzung anbieten. Dies bedeutet, dass die Fahrzeuge den technischen und gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland entsprechen und für den deutschen Markt homologisiert sind. Die Fahrzeugübergabe erfolgt in der Autostadt in Wolfsburg oder im Kundencenter in Hannover oder auf Wunsch bei einem Volkswagen Vertragspartner in Deutschland.