Torjägerkanone für alle

Torjägerkanone für alle: Wir suchen die besten Amateur-Knipser

Torjägerkanone für alle: Wir suchen die besten Amateur-Knipser

Einmal die berühmte Torjägerkanone hochhalten. Einmal fühlen wie Robert Lewandowski. Oder wie die Legenden Gerd Müller, Jupp Heynckes und Klaus Fischer. Was für Amateurfußballer eigentlich undenkbar schien, wird jetzt Realität. Hol DU dir die Torjägerkanone! Der kicker und FUSSBALL.DE, das Amateurfußballportal des DFB, bringen in Kooperation mit Volkswagen die begehrte Trophäe zurück.

Wir suchen die besten Torjäger:innen im Amateurfußball. Es wird jede Spielklassenebene von der 4. Liga bis zur 11. Liga (Männer) gewertet sowie von der 3. Liga bis zur 7. Liga (Frauen). Die Treffsichersten jeder Liga werden am Saisonende mit der Torjägerkanone prämiert. Auf Torejagd gehen Spieler:innen aus mehr als 2000 Staffeln. Wer ist Deutschlands gefährlichster Knipser in der 5. Liga? Wer ist die weibliche Nummer eins in der 6. Liga? Pro Ligaebene geht es um eine Torjägerkanone – sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen.

Besonders heiß auf die Torjägerkanone ist Annemarie Hörr. Die Stürmerin vom Heidenauer SV spielt in der 5. Liga, in der Saison 2019/20 hatte sie für die SpG Bad Schandau/ Lohmen/Graupa in der Kreisoberliga auf dem Kleinfeld über 70 Tore geschossen. Die Pandemie stoppte ihren Torhunger. Jetzt will die 25-Jährige mit ihrem neuen Klub wieder angreifen: „Ich finde es super, dass es die Torjägerkanone für alle jetzt geben soll. Die haben die Leute verdient, die im Amateurfußball außergewöhnlich viele Tore machen.“

Ins Leben gerufen wurde die Torjägerkanone für alle von kicker und FUSSBALL.DE in Zusammenarbeit mit Volkswagen bereits im Herbst 2019. Dann kam Corona. Die Pandemie beendete nicht nur zwei Jahre in Folge die Saison im Amateurfußball vorzeitig, sie legte auch die Torjägerkanone für alle auf Eis. In der Spielzeit 2021/22 soll sie jetzt endlich verliehen werden.

Auch Jeremy Wachter von der TuS Osdorf (5. Liga) will es in der neuen Saison wieder wissen. Vor dem Corona-Abbruch lag er mit seinen Toren ganz weit vorne, umso enttäuschter war er von der langen Pause: „So eine Trophäe kriegt man nicht alle Tage – als Amateurfußballer eigentlich nie.“ In der neuen Saison zeigt sich der 28-Jährige gleich wieder treffsicher, will unbedingt seine Kanone. „Es ist einfach eine sehr schöne Aktion für jeden Vollblutstürmer und natürlich ein großer Ansporn, noch mehr Tore zu schießen“, sagt Wachter.

Am Saisonende sollen die besten Torjäger:innen im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung geehrt werden. Volkswagen lädt alle Sieger:innen zu einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft ein.

Die Planungen stehen weiterhin unter dem Vorbehalt der pandemischen Entwicklungen und der zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden gesundheitlichen Vorgaben.

Weitere Highlights

Mit Elektro-Power durch Slaloms und Pfützen

So viel Spaß kann Autofahren machen! Für die Spieler vom VfL Wolfsburg stand zusammen mit der Frauenmannschaft ein besonderer Termin an: die Volkswagen Driving Experience. Das Fahrsicherheitstraining zeigte, wie man sich in Extremsituationen richtig verhält.

Volkswagen, Porsche und RB Leipzig geben weiter gemeinsam Gas

Volkswagen und Porsche setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft mit RB Leipzig fort. Der seit 2014 bestehende Kooperationsvertrag wurde um weitere drei Jahre bis 2024 verlängert.

Sportpsychologe verrät: Warum Freundschaften für den Erfolg so wichtig sind

Freundschaften können im Profifußball den Unterschied machen. Sportpsychologe Dr. René Paasch verrät, warum sie so wichtig sind für die Leistung auf dem Platz und trotzdem so selten funktionieren.

Michael Schulz über die Spiele 1988: „Mit Glück ging mal eine Telefonzelle“

Michael Schulz war schon fast 26 Jahre alt, als er Profi wurde. Knapp ein Jahr später gewann er in Südkorea Bronze. Im Interview erinnert er sich an seine skurrile Nominierung, koreanische Reisfelder und an ein Foto mit Carl Lewis.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.