RB Leipzig

Volkswagen, Porsche und RB Leipzig geben weiter gemeinsam Gas

Volkswagen, Porsche und RB Leipzig geben weiter gemeinsam Gas

Volkswagen und Porsche setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft mit RB Leipzig fort. Der seit 2014 bestehende Kooperationsvertrag wurde um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Somit bleibt Volkswagen Mobilitätspartner und Porsche strategischer Jugendpartner des Vereins.

Die sportliche Entwicklung des Vizemeisters beeindruckt nicht nur Fußball-Deutschland, auch bei Volkswagen freut man sich und hat große gemeinsame Ziele. Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen: Volkswagen Automobile Leipzig wird den Fuhrpark des Klubs nach und nach elektrifizieren. Dies wird ein weiterer Schritt auf unserem ‚Way to zero‘. Spätestens in der Saison 2023/24 werden Spieler und Trainer ausschließlich in voll- oder teilelektrischen Volkswagen unterwegs sein.“

Porsche stellt an seinem sächsischen Produktionsstandort vor allem das gesellschaftliche Engagement in den Mittelpunkt der Partnerschaft. Der Sportwagenhersteller und RB Leipzig fokussieren sich unter dem Motto „Turbo für Talente“ auf den Bereich der Jugendförderung. Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH: „Werte wie Teamgeist, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen sind im Automobilbau genauso wichtig wie für eine erfolgreiche Karriere im Fußball. Daher engagieren wir uns mit Herzblut für den Nachwuchs – sowohl in Hinblick auf die sportlichen Leistungen wie auch das Reifen von Persönlichkeiten."

RB Leipzig
1
1.
ID.4 - Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,5-15,5; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++. Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattung.

Auch Oliver Mintzlaff, Vorsitzender der Geschäftsführung RB Leipzig, blickt optimistisch in die Zukunft: „Wir freuen uns sehr, diese starken Partner auch in den kommenden drei Jahren an unserer Seite zu wissen, um weiter wichtige Themenfelder wie Nachwuchsausbildung, Mobilität und Nachhaltigkeit gemeinsam zu gestalten.“

Weitere Artikel

Sportpsychologe verrät: Warum Freundschaften für den Erfolg so wichtig sind

Freundschaften können im Profifußball den Unterschied machen. Sportpsychologe Dr. René Paasch verrät, warum sie so wichtig sind für die Leistung auf dem Platz und trotzdem so selten funktionieren.

Wolfsburg setzt mit ID.4 Sondertrikot ein Zeichen für E‑Mobilität

Am Samstag kommt der FC Bayern nach Wolfsburg. Im Spitzenspiel läuft der VfL Wolfsburg erstmalig mit einem ID.4 Sondertrikot auf. Ein Statement für E‑Mobilität sowie für klimafreundliches Denken und Handeln.

„Ich fahre leidenschaftlich gern Auto“

Bei der EM 1996 gelang Oliver Bierhoff der entscheidende Treffer zum Titel, 25 Jahre später hofft er als DFB-Direktor auf einen erneuten EM-Sieg der deutschen Mannschaft. Ein Interview im neuen Volkswagen ID.41

RB Leipzig

Leipzig ist in kürzester Zeit zu einer der interessantesten Adressen im deutschen Fußball geworden. Volkswagen und Porsche kooperieren seit 2014 mit dem Verein.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.