Vildan Islami schießt den Ball

„Torjägerkanone für
alle“:
Kreisliga-Knipser fand seinen Klub im Internet

1.
© Lukas Laun

„Torjägerkanone für
alle“:
Kreisliga-Knipser fand seinen Klub im Internet

Wenn Vildan Islami auf die Torjägerkanone für alle angesprochen wird, dann leuchten direkt die Augen des 26 Jahre alten Nordmazedoniers. „Diese sehr gute Aktion motiviert mich noch mehr“, lobt der Stürmer des 1. FC Viktoria 07 Kelsterbach aus der hessischen Kreisliga A Maintaunus die Aktion von kicker, FUSSBALL.DE und Volkswagen. Sie ehrt die treffsichersten Amateurfußballer:innen. Dabei wird bei den Männern jede Spielklassenebene von der 4. Liga bis zur 11. Liga gewertet sowie bei den Frauen von der 3. Liga bis zur 7. Liga.

Nach einer starken ersten Saisonhälfte darf sich Islami gute Chancen ausrechnen, am Saisonende die Torjägerkanone für die 9. Liga in Empfang nehmen zu dürfen. Mit 38 Treffern nach den ersten 19 Saisonspielen, also zwei Toren im Schnitt pro Spiel, ist der Viktoria-Stürmer aktuell bundesweit die Nummer eins. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten beträgt allerdings nur ein Tor.

„Um ganz oben bleiben zu können, werde ich wohl auch bis zum Saisonende weiterhin so gut treffen müssen wie bisher“, sagt Vildan Islami – und fügt gleich hinzu: „Das ist definitiv auch mein Ziel, für das ich hart arbeite: Allerdings nicht in erster Linie, um Torschützenkönig zu werden, sondern um der Mannschaft zu helfen.“ Nach zwei corona-bedingten Saisonabbrüchen soll im dritten Anlauf der Aufstieg in die Kreisoberliga gelingen. Als Spitzenreiter und bei acht Punkten Vorsprung auf Rang drei stehen die Chancen gut.

Seit fast drei Jahren lebt Islami im Frankfurter Raum, hatte damals seine Familie in Nordmazedonien verlassen, um in Deutschland Arbeit zu suchen – und einen Fußballverein. In seiner Heimat hatte es der talentierte Angreifer sogar bis in die 2. Liga geschafft, war dort für KF Gostivar am Ball. „Wir haben zwar schon unter professionellen Bedingungen trainiert, aber die Gehälter sind dort nicht so, dass man allein vom Fußball leben kann“, sagt er.

Beruflich fasste Vildan Islami in seiner neuen Heimat schnell Fuß, fand zunächst eine Arbeitsstelle in Offenbach und wechselte später nach Kelsterbach, nur wenige Kilometer vom Frankfurter Flughafen entfernt. Dort ist er jetzt im Elektromaschinenbau beschäftigt.

„Zu Beginn war es schwierig für mich, denn ich kannte niemanden in Deutschland“, erklärt er. Bei der Suche nach einem Klub war er deshalb auch auf das Internet angewiesen. „Ich hatte gesehen, dass es in Kelsterbach einen großen Sportplatz gibt. Deshalb habe ich bei Google den entsprechenden Verein gesucht und die Viktoria gefunden“, verrät der Stürmer.

 

Vildan Islami schießt den Ball
2
2.
Bitte beachten sie die allgemeingültigen Corona Regelungen.
Starker Teamplayer: Neben seinen 38 Saisontoren bereitete Islami auch noch 15 Tore vor. Foto: © Lukas Laun

 

Als sich Vildan Islami beim Neuntligisten vorstellte, war Trainer Ahmet Demiroglou schnell von den Qualitäten des überraschenden Zugangs überzeugt und baute ihn in sein Team ein. Diese Entscheidung sollte sich als Glücksfall für die Viktoria herausstellen.

Dass in den ersten beiden Spielzeiten „nur“ 15 Tore in zehn Partien für den neuen Angreifer heraussprangen, lag zunächst an beruflichen Gründen und dann vor allem an der Coronapandemie. Die monatelange Zwangspause zerrte auch an Islamis Nerven. „Dass wir so lange nicht trainieren und spielen konnten, war schlimm. Umso glücklicher war ich, dass wir im Sommer wieder vergleichsweise normal in die Saison gestartet sind“, sagt er.

Nach einer intensiven Vorbereitung will Islami die zweite Halbserie auch nutzen, um weitere Eigenwerbung zu betreiben. „Ich würde mir schon wünschen, noch einmal höherklassig zu spielen, wenn alles passt“, bekennt er. Auf der anderen Seite weiß er aber auch, was er an seinem Verein hat: „Das Team hat mich super aufgenommen, auch sportlich läuft es ausgezeichnet. Inzwischen ist die Viktoria wie eine Familie für mich.“

Auf seine sportlichen Stärken angesprochen nennt Islami neben seiner Schnelligkeit vor allem seinen Torriecher. „Ich weiß oft schon vorher, wohin der Ball kommt“, sagt er. Dazu ist er beidfüßig, gerne auch mal aus der Distanz: „Wenn ich eine Chance sehe, ziehe ich aus allen Lagen sofort ab.“ Mit seiner Körpergröße von 1,75 Metern besitzt er zwar kein „Gardemaß“, dennoch schlagen auch einige Kopfballtore zu Buche.

Obwohl er die beiden besten Bundesligastürmer Robert Lewandowski und Erling Haaland ebenfalls sehr bewundert, nennt Vildan Islami den kolumbianischen Topangreifer Radamel Falcao vom spanischen Erstligisten Rayo Vallecano sein Vorbild. „Besonders während seiner Zeit bei Atlético Madrid zwischen 2011 und 2013 hat er mir gefallen. Er ist ein kompletter Stürmer. Außerdem ähnelt meine Spielweise am ehesten seinem Stil“, meint Islami.

Der inzwischen 36 Jahre alte Falcao, mit 1,77 Metern ebenfalls kein „Riese“, kommt in Spaniens höchster Spielklasse auf starke 57 Tore in 83 Spielen. Von einer Trefferquote wie Vildan Islami kann allerdings auch er nur träumen.

Weitere Highlights

Bei Grafite und Dzeko passte es einfach: zwei Stürmer, zusammen 54 Tore in einer Saison, am Ende Deutscher Meister. Zum Valentinstag erinnern wir an ein Sturmduo, auf dem Platz so harmonisch wie ein Liebespaar.

Vor 20 Jahren gewann St. Pauli gegen Bayern, wurde Weltpokalsiegerbesieger. Im Interview spricht Torschütze Nico Patschinski über Zigarettenpausen in der Halbzeit, verzocktes Geld und wie Oliver Kahns Bananen schmeckten.

Zum offiziellen Tag der Jogginghose am 21. Januar schreibt Torwartlegende Gábor Király exklusiv über sein Markenzeichen – wie er die Hose durch Zufall erstmals trug, wie er damit heute Geld verdient und warum er sie privat nie tragen wollte.

Im Januar 1970 versinkt die Bundesliga im Winterchaos. Ein gnadenloser Winter beherrscht das Land. Zum ersten und bis heute einzigen Mal muss ein kompletter Spieltag abgesagt werden. Wochenlang sorgen Schnee und Eis für Spielabsagen.

Disclaimer von Volkswagen AG

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.
  • Wir weisen darauf hin, dass wir im Rahmen des Direktverkaufs der Volkswagen AG an Diplomaten nur Neufahrzeuge in deutscher Landessetzung anbieten. Dies bedeutet, dass die Fahrzeuge den technischen und gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland entsprechen und für den deutschen Markt homologisiert sind. Die Fahrzeugübergabe erfolgt in der Autostadt in Wolfsburg oder im Kundencenter in Hannover oder auf Wunsch bei einem Volkswagen Vertragspartner in Deutschland.