Rolf Kisser auf der Station

Ein Rolf für alle Fälle

Ein Rolf für alle Fälle

In der Corona-Pandemie kümmerte sich Altenpfleger Rolf Kisser um die Pflege seiner Wachkoma-Patienten, obwohl er selbst zur Risikogruppe gehört. Für sein Engagement wurde er nun in den #Heldenkader berufen.

Was Rolf Kisser macht, erfordert starke Nerven. Er pflegt Wachkoma-Patienten – und das ist oft eine enorme emotionale Belastung. Die Erkrankten haben die Augen geöffnet, können sich jedoch meist weder durch Worte noch durch Gesten mitteilen oder auf Zuwendungen reagieren. Rolf Kisser kümmert sich bestmöglich um diese Menschen. Er ist Altenpfleger und hat während der Corona-Pandemie auf seiner Krankenstation eine am Virus erkrankte Patientin betreut. Mit der Berufung in den Heldenkader und der Einladung zum EM-Finale 2021 nach London danken wir ihm für diesen starken Einsatz.

„Ich freue mich riesig. Mein Sohn Mathis und ich haben für zwei EM-Spiele in München Tickets, darunter für das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft“, sagt der 61-Jährige. „Dass ich dank meines Sohnes jetzt auch noch das EM-Finale im Wembley-Stadion live sehen kann, ist Weltklasse.“ Mathis hatte im Internet von der gemeinsamen Aktion des DFB und Volkswagen erfahren und kurzerhand entschieden, seinen Vater vorzuschlagen. „Sicherlich hätten alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen seiner Krankenstation die Nominierung für den Heldenkader verdient gehabt. Aber ich bin sicher, dass sich mein Papa ganz besonders darüber freut“, erzählt der 24-Jährige.

SV Grohn im Herzen und in der Brust

Rolf Kisser liebt und lebt Fußball – auf und neben dem Platz. Jahrelang spielte er als Linksaußen in einem Dorfverein in der Nähe von Cuxhaven. Mittlerweile steht er zwar nicht mehr selbst auf dem Platz, betreut aber noch die erste Herrenmannschaft des Landesligisten SV Grohn. Dafür reist er am Wochenende auch gerne mal quer durch die Region. „Auf und neben dem Platz zu stehen, Emotionen zu zeigen, laut zu werden und auch mal mit dem Schiedsrichter zu diskutieren – das macht für mich Fußball aus und das liebe ich an dem Sport.“ Nach dem Spiel sitzt er mit seinem Team häufig noch beisammen und plaudert übers Leben. Für Kisser der perfekte Ausgleich zu seinem toughen Beruf.

Der Job als Altenpfleger fordert ihn sehr. Als wäre die Arbeit mit Wachkoma-Patienten nicht schon herausfordernd genug, kam im Frühjahr die Corona-Pandemie hinzu – und mit ihr die Erkrankung einer Bewohnerin. Deshalb musste die Einrichtung komplett isoliert werden. Ohne Zögern übernahm Kisser die Betreuung der Erkrankten. Als Held sieht er sich deswegen noch lange nicht. „Ich mache einfach nur meinen Job.“ Mittlerweile ist die Lage in seiner Einrichtung dank gelungenem Hygienekonzept wieder unter Kontrolle und er bei der Arbeit, die er am besten kann: seine Wachkoma-Patienten pflegen und dabei über das Leben sprechen, auch wenn sie ihm kein verbales Feedback geben werden. „Aber die Hoffnung ist immer da, dass sie zuhören, sich ein Finger bewegt oder sie irgendwann doch wieder aus dem Wachkoma erwachen.“

Deutschland soll Europameister werden

Beim EM-Finale 2021 in London freut sich Kisser vor allem auf die Stimmung im Wembley-Stadion und gibt sich überzeugt: „Das wird sicherlich ein einmaliges Erlebnis.“ Er hofft allerdings, dass das Spiel schon nach 90 Minuten entschieden sein wird. „Ich bin mir nicht sicher, ob mein Nervenkostüm eine Verlängerung oder ein Elfmeterschießen aushalten wird.“ Und wen wünscht er sich als Europameister? „Das Schönste wäre natürlich, wenn Deutschland gewinnt, am besten im Endspiel gegen Italien.“ Im ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft in München will Kisser mit seinem Sohn Mathis jedenfalls einer der möglichst vielen Zuschauer sein, die der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw zujubeln. Er hat es sich verdient.

Weitere Artikel

Das ist unser #Heldenkader!

Es gab zahlreiche, bewegende Bewerbungen, die prominent besetzte Jury hat angeregt diskutiert und sich nun entschieden. Volkswagen und der DFB sind froh, diese 23 Heldinnen und Helden zum EM-Finale nach London einzuladen.

Warum Andrea eine Heldin ist

In der Corona-Pandemie erlitt die Kinder- und Jugendpsychiaterin Andrea Redbrake-Bennert eine Herzkrankheit – die Therapie ihrer Patienten setzte sie trotz Erkrankung fort. Für ihr Engagement wurde sie nun in den #Heldenkader berufen.

Generation Geisterspiele

Der Geist von Malente legte 1974 den Grundstein für den zweiten WM-Titel. Heute erfüllt ein anderer Geist alle Stadien. Eine verrückte Bundesliga-Saison geht zu Ende. Aber wie geht’s weiter?

Best-of DFB-Pokal 2019/20

Der FC Bayern München gewinnt zum 20. Mal den DFB-Pokal. So weit, so gut. Überraschungen gab es dennoch viele. Ein Rückblick auf die packendsten und emotionalsten Momente im diesjährigen Pokalwettbewerb.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.