DFB-Pokal Achtelfinale Rundenheld
DFB-Pokal Achtelfinale Rundenheld
DFB-Pokal Achtelfinale Rundenheld

Walk of Fame Rundenhelden-Wahl: DFB-Pokal Achtelfinale

Der DFB-Pokal Walk of Fame wurde im Jahr 2013 vom Deutschen Fußball-Bund und Volkswagen ins Leben gerufen und verewigt die größten Pokalhelden der Vergangenheit und Gegenwart mit ihren Hand- oder Fußabdrücken. Welcher Pokalheld geehrt wird, darüber entscheiden allein die Fußballfans. Immer am Donnerstag nach der entsprechenden Pokalrunde könnt Ihr Euren Rundenhelden wählen und zwei Tickets für das DFB-Pokalfinale gewinnen.

Wählt jetzt bis Mittwoch 12. Februar den Pokalheld der Achtelfinalspiele des DFB-Pokals und gewinnt 2 Tickets für das Pokalfinale in Berlin.

Filip Kostic
(Eintracht Frankfurt)

Filip Kostic - Eintracht Frankfurt

Wie aufgedreht agierte der Serbe auf der linken Seite bei Frankfurts Pokalcoup gegen RB Leipzig. Fredi Bobic sprach von "Weltklasse", Kevin Trapp nannte seinen Teamkollegen "eine Maschine, den kriegst du nicht kaputt". Vor der Pause gehörte der 27-Jährige bereits zu den Aktivposten, in Hälfte zwei vollendete Kostic zunächst einen Super-Konter und sorgte dann mit einem präzisen Schuss für den 3:1-Endstand. Der Mann des Spiels.

Zahlen aus dem Spiel:

  • Tore: 2
  • Assists: 0
  • Schüsse auf das Tor: 2
  • Pässe: 25
  • Passquote: 68%
  • Gew. Zweikämpfe: 63%    

Rouwen Hennings
(Fortuna Düsseldorf)

Rouwen Hennings - Fortuna Düsseldorf

Was würde Fortuna Düsseldorf ohne Rouwen Hennings machen? Der 32-Jährige kann es nicht nur in der Bundesliga, wo er bislang elf Tore erzielte, sondern auch im Pokal: Beim 5:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern markierte der Stürmer zwei Tore und knallte die Fortuna ins Viertelfinale. Es waren seine Treffer drei und vier in dieser Pokal-Saison. Bemerkenswert: Durch seinen Doppelpack traf Hennings im fünften Pokal-Spiel hintereinander für Düsseldorf. Damit stellte er den Rekord von Dieter Brei aus dem Jahr 1979 ein. Ist Hennings vielleicht sogar einer für Löw?

Zahlen aus dem Spiel:

  • Tore: 2
  • Assists: 0
  • Schüsse auf das Tor: 2
  • Pässe: 33
  • Passquote: 79%
  • Gew. Zweikämpfe: 33%    

Leonardo Bittencourt
(Werder Bremen)

Leonardo Bittencourt - Werder Bremen

Dem Mittelfeldspieler gelang mit den Grün-Weißen eine große Überraschung im Achtelfinale. Der abstiegsbedrohte Bundesligist warf Borussia Dortmund mit 3:2 raus. Bittencourt hatte mit einem Traumtor zum 2:0 großen Anteil daran. In der 30. Minute haute er den Ball aus großer Entfernung per Dropkick in den Winkel.

Zahlen aus dem Spiel:

  • Tore: 1
  • Assists: 0
  • Schüsse auf das Tor: 1
  • Pässe: 36
  • Passquote: 75%
  • Gew. Zweikämpfe: 42%      

Daniel Batz
(1. FC Saarbrücken)

Daniel Batz - 1. FC Saarbrücken

Kein Gegentor in 120 Minuten gegen den Zweitligisten aus Karlsruhe, und am Ende im Elfmeterschießen auch noch den entscheidenden Schuss pariert: Auf der Suche nach dem Helden des FCS wird man schnell beim Torwart fündig. Batz war sofort drin in der Partie und bestand bei einem Distanzschuss von Anton Fink seine erste Bewährungsprobe. Auch danach leistete er sich keine Schwächen. Der gehaltene Elfmeter gegen KSC-Kapitän David Pisot war die Krönung einer heldenhaften Vorstellung.

Zahlen aus dem Spiel:

  • Gegentore: 0
  • Torwartparaden: 3
  • Fehler, die zu einem Gegentor führten: 0
  • Abgefangene Flanken: 1
  • Gefaustete Bälle: 3

Leider ist Ihr Browser veraltet.

Wir empfehlen Ihnen eine neuere Version oder einen alternativen Browser zu verwenden, um die volle Funktionalität unserer Seite zu erhalten.