Die Vereine

Volkswagen ist Partner von vielen Klubs in Deutschland – von der Bundesliga bis ins Amateurlager.

Bundesliga

VfL Wolfsburg Herren

Volkswagen und die Grün-Weißen gehören zusammen. Das versteht sich allein schon aufgrund der gemeinsamen Wurzeln von selbst. 

VfL Wolfsburg Frauen

Frauenfußball in Wolfsburg hat eine lange Tradition. Für Volkswagen sind die Wölfinnen längst ein eigenes grün-weißes Aushängeschild. Unsere Partnerschaft ist entsprechend eng.

FC Bayern München

Die Partnerschaft zwischen Volkswagen und dem FC Bayern München nimmt weiter Fahrt auf. Seit Beginn der Saison 2020/21 engagieren wir uns im Nachwuchsbereich des Rekordmeisters.

RB Leipzig

Leipzig ist in kürzester Zeit zu einer der interessantesten Adressen im deutschen Fußball geworden. Volkswagen und Porsche kooperieren seit 2014 mit dem Verein.

2. Bundesliga

SG Dynamo Dresden

Seit 1873 gibt es in Dresden Fußballvereine. Volkswagen unterstützt die Jugendarbeit von Dynamo seit 2019.

3. Liga

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig ist Fußballtradition pur. Gegründet 1895, Bundesligamitglied der ersten Stunde. Mit dem deutschlandweit ersten Trikotsponsoring sorgten sie 1973 für Aufsehen. Seit 2003 unterstützt Volkswagen die Löwen.

FSV Zwickau

FSV Zwickau

Aufbruchsstimmung in Westsachsen: Volkswagen arbeitet seit 2008 mit dem FSV Zwickau zusammen mit dem Ziel, die Stadt als Fußballstandort langfristig wieder zu einer festen Größe zu machen. „Dies ist ein guter Tag für den Zwickauer Fußball. Nach den Querelen der letzten Jahre ist es uns wieder gelungen, einen starken Partner für den Verein zu gewinnen“, so FSV-Präsident Ingo Heinicke beim offiziellen Beginn der Zusammenarbeit.

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

Osnabrück ist eine Fußballstadt, die Bremer Brücke Mythos. Seit 2012 engagiert sich Volkswagen beim VfL – zunächst in der Jugendarbeit, später auch bei den Herren.

Weitere Ligen

Chemnitzer FC​

Fußball-Regionalliga Nordost – Chemnitzer FC

Der Chemnitzer FC, die Himmelblauen. Für Volkswagen, einen der größten Arbeitgeber im Bundesland, ist Sachsen ein bedeutender Unternehmensstandort. Mehr als 1.500 Mitarbeiter sind im Chemnitzer Motorenwerk beschäftigt; die Verbundenheit mit dem CFC ist im gesamten Umfeld groß. Die Partnerschaft zwischen dem Konzern und den Himmelblauen hat 2013 begonnen.

USI Lupo Martini

Oberliga Niedersachsen – USI Lupo Martini

Die Geschichte des ältesten von Gastarbeitern in Deutschland gegründeten Fußballvereins ist eine ganz besondere. Und untrennbar mit Volkswagen verbunden. Im Werk angestellte italienische Gastarbeiter suchen Anfang der 1960er Jahre einen Ausgleich zur Arbeit und gründen mit Hilfe des Konzerns den ISC Lupo. 1970 wird der US Martini Wolfsburg ins Leben gerufen, der elf Jahre später mit dem Rivalen zum USI Lupo-Martini Wolfsburg fusioniert. 

BSV Kickers Emden

Oberliga Niedersachsen – BSV Kickers Emden

Die Deichkicker, die Ottifanten, die Ostfriesen: An liebevollen Kosenamen mangelt es dem Klub aus dem hohen Nordwesten nicht. Volkswagen ist seit 1964 Emdens größter Arbeitgeber, hier lief 1978 der letzte in Deutschland produzierte Käfer vom Band. Die langjährige Partnerschaft zwischen Volkswagen und dem Fußballklub geht auf das Jahr 1999 zurück.

KSV Baunatal​

Hessenliga – KSV Baunatal

Baunatal und Volkswagen – eine Kombinationen mit langer Tradition. 1957 beschließt der VW-Aufsichtsrat, in Kassel das Zentrum für Ersatzteildienst und Ersatzteilproduktion anzusiedeln, das 1958 in Betrieb geht. Heute ist das Werk mit über 17.000 Mitarbeitern nach dem Stammwerk in Wolfsburg die zweitgrößte Produktionsstätte des Automobilherstellers in Deutschland. Der größte Erfolg des KSV Baunatal ist der Aufstieg in die Zweite Bundesliga 1975/1976, wo der Verein sich bis 1979 hält.

KSV Hessen Kassel

Regionalliga – KSV Hessen Kassel

Seine Wurzeln hat der KSV Hessen Kassel im 1947 gegründeten Fusionsklub KSV Hessen, der zu seinen besten Zeiten in den den 1950er- und 1960er-Jahren im damaligen deutschen Oberhaus, der Oberliga, spielt. In dern 1980er-Jahren folgen einige Jahre in der Zweiten Bundesliga. Volkswagen unterstützt bereits seit vielen Jahren die Jugendarbeit des Vereins. und ist seit 2018 Platinsponsor.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.