Das Augmented-Reality-Head-up-Display im VW ID.5 vereint Hightech mit Realität.

AR Head-up-Display: wegweisende Navigation

Unsere ID. Modelle bieten eine intuitive, innovative Navigation durch den Straßenverkehr: Das optionale Augmented-Reality-Head-up-Display ist ein technisches Highlight, das Informationen in Ihrem direkten Blickfeld mit der Realität verschmelzen lässt.

Das und mehr erfahren Sie hier zum AR Head-up-Display:

  • Das Augmented-Reality-Head-up-Display erweitert die Realität um wichtige Informationen.
  • Dazu gehören Hinweise des Navigationssystems oder Warnungen von Fahrassistenzsystemen.
  • Für eine gute Optik berechnet das System permanent die Platzierung der Symbole.

Eine Technologie, die das Autofahren grundlegend verändert

Augmented Reality – auf deutsch „erweiterte Realität“ – integriert virtuelle Elemente optisch nahezu nahtlos in die echte Welt. Als erster Volumenhersteller weltweit hat Volkswagen das Augmented-Reality-Head-up-Display im Kompaktsegment eingeführt. Damit haben die Fahrerin oder der Fahrer eines ID. Modells ihre Navigation auf Wunsch immer vor Augen.

Augmented Reality integriert virtuelle Elemente optisch nahezu nahtlos in die echte Welt.

Das Augmented-Reality-Head-up-Display von Volkswagen ist ein Informationsinstrument, das die Realität um Texte, Bilder oder dreidimensionale Animationen erweitert. So lassen sich nützliche Informationen oder Warnhinweise im Rahmen der Grenzen des Systems direkt ins Blickfeld der Windschutzscheibe projizieren. Und Sie können umgehend reagieren.

Illustration: Mann am Steuer eines VW ID. Modells nutzt das Augmented-Reality-Head-up-Display.

So wird die Windschutzscheibe zur Leinwand

Die Informationen werden auf zwei Bildebenen dargestellt: einem Nahbereich für statische 2D- und einem optisch größeren Fernbereich für dynamische 3D-Anzeigen.

  • Das große dynamische Fenster zeigt Hinweise der Navigation oder Assistenzsysteme mit einem virtuellen Abstand von etwa 10 Metern vor dem Auto. Statt einer Navigationskarte sehen Sie Abbiegepfeile und Zielpunkte also genau dort, wo Sie entlangfahren: auf der Fahrbahn.
  • Unter diesem großen Fernbereichsfenster liegt das Nahbereichsfenster. Es zeigt Statusanzeigen wie Geschwindigkeit und Verkehrszeichen, die etwa drei Meter vor dem Fahrer zu schweben scheinen. Diese Anzeigen kommunizieren keinen direkten Handlungsbedarf. Somit können Sie auch vorausschauende Informationen im Auge behalten, ohne den Blick von der Straße zu wenden.

Praktische Nutzung

Fährt das Auto beispielsweise auf eine Kreuzung zu, an der es laut berechneter Route abbiegen soll, blendet das System zwei Hinweise ein.

Im ersten Schritt zeigt es eine Vorankündigung in der Fahrbahnebene, im zweiten drei an der Kreuzung stehende Richtungspfeile. Je näher Sie der Kreuzung kommen, desto größer werden diese Pfeile. Gleichzeitig verblassen sie, um die Sicht auf die Straße freizuhalten. Auch Hinweise und Warnungen von Fahrassistenzsystemen wie Lane Assist oder Travel Assist werden über das System visualisiert.

Illustration: Der Blick aus der Frontscheibe des ID.3 unter Verwendung des Augmented-Reality-Head-up-Displays.
Die Richtungspfeile verblassen, sobald sich das Auto der Abbiegung nähert.

Komplexe Technologie einfach erklärt

Tief im Inneren der Instrumententafel liegt das Herzstück des Augmented-Reality-Head-up-Displays von Volkswagen: die Picture Generation Unit. Sie erzeugt Strahlenbündel, die von einem LCD-Display auf zwei ebene Spiegel geschickt werden. Die Anteile für den Nah- und Fernbereich werden dort getrennt und über einen großen konkaven Spiegel auf die Windschutzscheibe des Fahrzeugs projiziert.

Damit der Fahrer oder die Fahrerin die Informationen im korrekten Verhältnis zur Umgebung sehen kann, berechnet einer der beiden Zentralrechner im Fahrzeug die Platzierung der Symbole. Die Rohdaten dafür liefern Frontkamera, Radarsensor und Navigationskarte des Autos. Schließlich werden die AR-Darstellungen stabilisiert und an die Geometrie der Projektionsoptik angepasst.

Illustration: Die komplexe Technologie des Augmented-Reality-Head-up-Displays.
Das Herz des Augmented-Reality-Head-up-Displays ist die Picture Generation Unit.  
Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Die ID. Modelle ID.3, ID.4, ID.5 GTX und ID. Buzz.
1
1.
ID. Buzz Pro: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,0-20,7; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. ID.3 Pro S: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 15,8-14,9; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Diese Fahrzeugabbildung zeigt das Vorgänger-Modell des ID.3. ID.5 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 18,6-16,2; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Für die Fahrzeuge liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Angaben zu Verbrauch und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von den gewählten Ausstattungen der Fahrzeuge. Verbrauchsangaben von hinten nach vorne. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Die Fahrzeugabbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Sie wollen unsere vollelektrischen ID. Modelle näher kennenlernen? Dann vereinbaren Sie eine Probefahrt bei einem Vertragspartner in Ihrer Nähe. Oder nutzen Sie unseren Online-Konfigurator, um sich Ihren Traum-ID. zusammenzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren:

Disclaimer von Volkswagen AG

6.

Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs-und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.volkswagen.de/wltp.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter https://www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.