Leere Stadionplätze

Der tollste Ort der Welt

Der tollste Ort der Welt

Es wird gehüpft, gesungen, gelacht und geweint: Im Fußballstadion tobt das Leben. Wer das einmal erlebt hat, will es immer wieder. Eine Liebeserklärung an Fans und ihre Kurve.

Der verstorbene spanische Schriftsteller und Journalist Manuel Vázquez Montalbán schrieb einmal, dass wir Menschen in unserem Leben alles wechseln. Die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Wahlstimme, die Freunde, das Haus, das Auto, die Hobbys. Nur eines bleibt immer gleich: der Lieblingsverein. So ergeht es auch mir. Grund dafür ist das Stadion, in das ich mich in jungen Jahren verliebte. Genau genommen war ich fünf Jahre alt.

Die ehemalige Betonschüssel meines Lieblingsvereins war nur zehn Minuten zu Fuß entfernt von meinem Elternhaus. Mitten in einer Einfamilienhaus-Siedlung. Es hatte futuristisch anmutende Flutlichtmasten, steile Ränge und eine große Anzeigetafel. Man erzählte sich, dass dort frenetisch gejubelt wird. Dass dort Feste gefeiert werden. Dass sich wildfremde Menschen in den Armen liegen. Es wird gehüpft, gesungen, gelacht und geweint. Dies sei der aufregendste Ort meiner Heimatstadt. Das musste ich sehen und riechen und fühlen.

Mein Vater hatte Connections

Aber ich sei doch noch so klein, meinte meine Mutter. Zu klein fürs Stadion mit all seinen leidenschaftlichen Zeitgenossen. Mein Vater hingegen – selber kein ausgewiesener Fußballfan – nahm mich einfach mit. Als meine Mutter im Schrebergarten war und sie es nicht mitbekam, reichte er mir seine Hand und wir gingen einfach los. Eintrittskarten gab es nicht mehr und das Spiel wurde bereits angepfiffen. Aber mein Vater hatte Connections. Er kannte viele Ordner, die wie er ebenfalls Gastarbeiter waren. Die hielten zusammen, halfen sich gegenseitig. Wir kamen immer rein, oft umsonst, manchmal für eine Packung Zigaretten. Heutzutage undenkbar, in den 80er-Jahren kein Problem. Da ging es noch etwas unorganisierter zu im und rund ums Stadion.

Wir standen meist in der hintersten Reihe. Mein Papa nahm mich auf seine Schultern, damit ich sehen konnte, was auf dem Rasen geschah. Und was ich sah, begeisterte mich. Nicht bloß das Spielgeschehen, auch die Menschen um uns herum. Diese Fahnenschwenker und Kuttenträger. Diese stimmgewaltigen, leidenschaftlichen Leute. Ich wollte immer wieder hierher, das tat ich dann auch.

Das Stadion hat mich zum Mann gemacht

Ich wuchs und wuchs, wurde älter und reifer und brauchte irgendwann keine Schultern mehr. Mein Papa kam nicht mehr mit, ich ging mit Freunden zum Spiel. Wir trugen Trikot und Schal und ich hatte sogar eine ziemlich coole Fahne. Wir standen in der Gegengerade, das wollten unsere Eltern so. Wir sollten nicht im Epizentrum sein, so ganz ohne elterlichen Schutz. Mit 15 Jahren kaufte ich von meinem Taschengeld die erste Dauerkarte meines Lebens – für den Fanblock, für die Nordkurve. Von nun an fühlte ich mich erwachsen, das Stadion hat mich zum Mann gemacht. Ich fuhr sogar manchmal zu Auswärtsspielen.

Irgendwann wurde das altehrwürdige Stadion abgerissen und ein neues an anderer Stelle errichtet. Wir Fans waren wehmütig, aber auch aufgeregt. Eine Ära ging zu Ende, eine neue begann. Seither pilgern wir an den Stadtrand und nehmen unser Fankurvenplätzchen an anderer Stelle ein. Der Ort ist neu, die Emotionen dieselben. Und das wird immer so sein, solange es Fußball gibt. Wenn wir Fans wieder ins Stadion dürfen, werde ich meinen fünfjährigen Sohn an die Hand nehmen und mit ihm hingehen. So viel steht fest!

Weitere Artikel

Das ist unser #Heldenkader!

Es gab zahlreiche, bewegende Bewerbungen, die prominent besetzte Jury hat angeregt diskutiert und sich nun entschieden. Volkswagen und der DFB sind froh, diese 23 Heldinnen und Helden zum EM-Finale nach London einzuladen.

Wo sind die echten Fans?

Lächelnde Pappkameraden, vermeintliche Schaufensterpuppen und Fans, die auf Videoleinwände ins Stadion gebeamt werden: Es gibt verschiedene Versuche, trotz Corona ein Fan-Feeling im Stadion zu entwickeln. Ein Überblick.

Heimspiel auf der Couch

Wie die eigenen vier Wände zur Fankurve werden? Ganz einfach: Wohnzimmer schmücken, Bratwurst brutzeln, Vereinshymne hören und Freunde im Videochat treffen.

Sehnsucht nach dem Gästeblock

Fans sind derzeit außen vor im Stadion. Verständlich, aber sehr schade. Anstatt Trübsal zu blasen, schwelge ich halt in Erinnerungen.

Volkswagen AG Disclaimer

  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.