Eine animierte Straße auf der Concept Cars fahren.
1

ID.3, ID.4, ID.5 – und was kommt noch? Übersicht der ID. Modelle von Volkswagen

Der ID.3 war das erste Mitglied der ID. Familie von Volkswagen und der Aufbruch in eine neue Ära: Elektromobilität für alle! Zur Demokratisierung der Verkehrswende gehört das Ziel, dass je ein rein elektrisches ID. Modell in verschiedenen Fahrzeugklassen vertreten sein soll. Im Folgenden geben wir einen Überblick über den geplanten Zuwachs der ID. Modell-Familie und Volkswagens "Way to Zero". 

Der ID.3 war das erste Mitglied der ID. Familie von Volkswagen und der Aufbruch in eine neue Ära: Elektromobilität für alle! Zur Demokratisierung der Verkehrswende gehört das Ziel, dass je ein rein elektrisches ID. Modell in verschiedenen Fahrzeugklassen vertreten sein soll. Im Folgenden geben wir einen Überblick über den geplanten Zuwachs der ID. Modell-Familie und Volkswagens "Way to Zero". 

Das und mehr erfahren Sie hier über die ID. Modelle von Volkswagen:

  • Die ID. Familie soll Elektromobilität für alle attraktiv und erschwinglich machen.
  • Die alphanumerische Namensgebung der ID. Modelle ist ein Hinweis auf die Besonderheiten der Elektroautos und auf die Segmenthierarchie.
  • Die Markennamen ID.1, ID.2 usw. bis ID.9 für die Modellfamilie sind von Volkswagen rechtlich geschützt worden. 
  • Nach dem erfolgreichen Marktstart des kompakten ID.3 im Jahr 2020 ist mit dem ID.4 2021 der erste Elektro-SUV von Volkswagen gestartet. Mit dem ID.5 ist Ende 2021 erstmals ein Coupé-SUV vorgestellt worden.
  • GTX ist die sportliche Produktmarke der Elektromodelle, die Effizienz mit besonderer Leistungsstärke vereint. Der ID.4 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,2-15,8; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.) ist der erste Elektro-SUV mit Allradantrieb der Produktmarke. Ihm folgt nun der ID.5 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,1-15,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.), das zweite ID. Modell, das optional auch als Allrad verfügbar sein wird.
  • Unter dem Namen ID.6 X bzw. CROSS wird in China seit 2021 ein großer SUV angeboten. 
  • Für den europäischen Markt sind mit der Serienversionen der Showcars ID. VIZZION und ID. SPACE VIZZION ab 2023 eine rein elektrische Limousine und ein Variant geplant.

     

Elektromobilität weltweit vorantreiben und sie für alle Menschen attraktiv und zugänglich machen: Das ist das Ziel der Strategie “NewAuto – Mobility for Generations to comeOpens an external link” von Volkswagen. Die breit aufgestellte Familie der ID. Modelle setzt diese Strategie erfolgreich um und macht umweltbewusste Mobilität alltags- und damit massentauglich. Die ID. Familie soll nicht nur die Elektrifizierung des Individualverkehrs vorantreiben – sie ist auch der entscheidende Schritt auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft. Denn die digitale Vernetzung soll bald auch autonomes Fahren ermöglichen. 

MEB: Plattform für die ID. Modelle  

Mit den bereits erhältlichen und den für die nahe Zukunft geplanten Modelle der ID. Familie arbeitet Volkswagen derzeit an dem umfassendsten rein elektrischen Portfolio der Automobilbranche. Möglich macht das auch der von Volkswagen entwickelte Modulare E-Antriebsbaukasten (MEB). Der MEB bietet die Plattform für unterschiedliche leistungsstarke Fahrzeuge mit Elektroantrieb: Vom Kompaktwagen über SUV bis hin zum Van. Denn die MEB-Basis kann verschiedene Radstände, Spurweiten, Front- oder Allradantriebe aufnehmen und bietet Raum, um bei Bedarf zusätzliche Batteriezellen zu ergänzen, um die bereits heute große Reichweite der Elektroautos noch zu erhöhen.   

ID. symbolisiert innovative Eigenschaften des Autos

Die Namensgebung der elektrischen Modellfamilie von Volkswagen verdeutlicht den Anspruch der “NewAuto”-StrategieOpens an external link: Sie soll die innovativen Eigenschaften der Elektroautos hervorheben. ID. ist dabei keine Abkürzung für einen bestimmten Begriff, sondern steht symbolisch für die Stärken der ID. Modelle.  

Die alphanumerische Bezeichnung der ID. Modelle zeigt zudem die klare Hierarchie bezüglich der Fahrzeugsegmente beziehungsweise -größe. Das erste Modell, der Volkswagen ID.3, dient bei der Namensgebung als Ankerpunkt für die hierarchische Weiterentwicklung der Modellfamilie. 

ID.1 bis ID.9: Wie wird sich die ID. Familie entwickeln?

Um für die Zukunft der E‑Mobilität gerüstet zu sein, hat Volkswagen die Markennamen ID.1, ID.2, ID.3, ID.4, ID.5, ID.6, ID.7, ID.8 und ID.9 schützen lassen. So kann das Portfolio sukzessive erweitert werden. Derivate einzelner Modelle können die Palette ergänzen, um die jeweiligen Kundenbedürfnisse der Zukunft bestmöglich zu erfüllen. Einige Modelle der ID. Familie sind bereits erschienen – bis dato ID.3, ID.4, ID.4 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,2-15,8; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.), ID.5 und ID.5 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,1-15,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.) –, andere werden in den nächsten Monaten und Jahren folgen. Als nächstes steht der ID. BuzzOpens an external link in den Startlöchern.  

Details darüber, ob und wann unter den jeweiligen Namen ID.1 bis ID.9 einzelne oder mehrere Modelle auf den Markt kommen, stehen aktuell noch nicht endgültig fest. Aussagen zu Preis, Größe, Reichweite oder sonstigen Details können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

In unserem ID. NewsletterOpens an external link erhalten Sie als erste alle aktuellen Informationen zur Entwicklung der ID. Modelle.

Klar ist: Volkswagen plant, die elektrische Modellfamilie in das Kleinwagensegment auszuweiten. Einen ersten Ausblick auf Möglichkeiten bezüglich Antriebsform und Design liefert die 2021 auf der IAA Mobility vorgestellte Studie ID. LIFE.

Der mit dem ID. LIFE speziell für das Kleinwagensegment entwickelte elektrische MEB Elektromotor und Frontantrieb bietet die Vision für ein kleines, elektrisches Stadtauto von Volkswagen. Informationen zu Preis, Größe, Reichweite und sonstigen Details der Serienversion können noch nicht kommuniziert werden.

ID. LIFE – das kompakte Showcar  

Volkswagen ist entschlossen, die ID. Familie in den kommenden Jahren auch in das volumenstarke Kleinwagensegment auszuweiten und ein praktisches Stadtmobil anzubieten, das die Nachfolge des erfolgreichen e‑up! antreten kann. Batterieelektrische Kleinwagen spielen nicht zuletzt in der “NewAuto”-Strategie eine entscheidende Rolle bei der Demokratisierung der Verkehrswende, weil sie Elektromobilität noch mehr Menschen zugänglich macht. 

Mit bezahlbaren Einstiegsmodellen, die nachhaltige Produktion und fortschrittliche Technologie vereinen, möchte Volkswagen im Sinn der “Accelerate”-StrategieOpens an external link die Transformation zur Elektrifizierung beschleunigen. Die Produktion eines ID. Modells im Kleinwagensegment ist ab 2025 geplant.

Inspiration liefert der ID. LIFE. Bei dem Showcar handelt es sich um ein Crossover-Modell, das sich vor allem durch sein avantgardistisches Design auszeichnet. Die betont reduzierte Optik des kleinen Fünftürers gibt einen ersten Ausblick in die Zukunft der urbanen Mobilität. Dazu gehört auch die innovative Gestaltung des Innenraums: Dieser kann an unterschiedlichste Anforderungen angepasst werden. Wegweisend für potenzielle E-Autos im Kleinwagensegment ist aber vor allem der elektrische Antrieb der Design-Studie. Der ID. LIFE basiert auf einer speziell für kleine Elektroautos entwickelten MEB-Variante. Der ID. LIFE ist damit der erste auf MEB-Basis konzipierte Fronttriebler.

Das Concept Car ID. LIFE
2
2.
Seriennahe Studie
Der ID. LIFE liefert Inspiration für ein mögliches kompaktes ID. Modell, geplant für das Jahr 2025 und gibt einen Ausblick auf die urbane Mobilität der Zukunft.

Angaben zum ID. LIFE

  • Segment: Kleinwagen
  • Maße: Länge 4.091 mm, Breite 1.845 mm, Höhe 1.599 mm
  • WLTP-Reichweite: bis zu 400 Kilometer3
  • Preis: nur Studie
  • Vorstellung: 2021

ID.3 – das erste Modell der ID. Familie

Ein Mann lehnt an einem ID.3 und schaut auf sein Smartphone
4
4.
ID.3: Stromverbrauch (kombiniert) 14,0–12,9 kWh/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 0 g/km; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.3 Pure Performance ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.
Immer up to date: Dank Over-the-air-Software-Updates sind der ID.3 und seine Nachfolger immer auf dem neuesten Stand.

Der ID.3 feierte seine Weltpremiere bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019. Im Jahr 2020 wurden weltweit bereits mehr als 560.000 ID.3 verkauft. In Norwegen war der ID.3 im Jahr 2020 das bestverkaufte Auto im Dezember, in Schweden sogar drei Monate in Folge das meistverkaufte Elektroauto. In den Niederlanden war 2020 jedes vierte E‑Auto ein ID.3. Die alphanumerische Bezeichnung des ID.3 ist einerseits ein Hinweis auf die Einordnung ins Kompaktsegment und signalisiert entsprechend die Ausbaufähigkeit der Modell-Familie nach oben und unten.  

Andererseits soll sie zeigen, welche strategische Bedeutung dem ID.3 nach dem Käfer und dem Golf zugemessen wird: Der ID.3 ist also – wie der Golf – in der drittgrößten Ordnung der Fahrzeugsegmente angesiedelt. Und er soll, wie schon der Golf und vor ihm der Käfer, breite Kundenmassen begeistern und Elektromobilität für alle attraktiv und zugänglich machen.   

Vor einem silbergrauen ID.3 steht eine Frau in einem orangenen Mantel.
4
4.
ID.3: Stromverbrauch (kombiniert) 14,0–12,9 kWh/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 0 g/km; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.3 Pure Performance ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.
Das erste Modell der ID. Familie: Der Volkswagen ID. 3.

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Reichweite: Beim ID.3 stehen drei verschiedene Batteriegrößen mit alltagstauglichen Reichweiten zur Verfügung. So bieten der ID.3 Pure Performance (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 12,9; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.3 Pure Performance ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.) eine WLTP-Reichweite von 317 bis 349 km3, der ID.3 Pro (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 13,5 - 12,9; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++) eine Spanne von 383 bis 420 km3 und der ID.3 Pro S (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 13,7-13,1; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.) eine WLTP-Reichweite von 514 bis 553 km.3

Angaben zum ID.3

  • Segment: Golf (Kompaktklasse)
  • Maße: Länge 4.261 mm, Breite 1.809 mm, Höhe 1.552 mm
  • WLTP-Reichweite: 317–349 Kilometer (45 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt), 383–420 Kilometer (58 kWh) oder 515–553 Kilometer (77 kWh)3
  • Preis: ab 31.960 Euro (ohne Umweltbonus5)
  • Vorstellung: 2020

ID.4 – der erste elektrische SUV   

Der ID.4 ist der erste Elektro-SUV von Volkswagen auf Basis des Modularen Elektrobaukastens (MEB). Der ID.4 erweitert die ID. Familie seit Anfang 2021. Die Modelle verfügen mit 52 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 15,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.4 Pure Performance ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.) über eine WLTP-Reichweite von 320 bis 346 Kilometer3. Mit 77 kWh (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 16,0-14,8; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++) sind sogar 453 bis 519 Kilometer Reichweite nach WLTP3 möglich. Der ID.4 wird – wie auch der ID.3 – unter anderem im Werk in Zwickau gefertigt. Dort rollt die ID. Familie gemäß dem VolkswagenWay to Zero” bereits bilanziell CO2-neutral6 vom Band. Dafür bezieht das Werk zertifizierten ÖkostromOpens an external link von der VW Kraftwerk GmbH. Er stammt aus Wasserkraftwerken und spart pro Jahr 106.000 Tonnen CO2 ein. 

Angaben zum ID.4:

  • Segment: Tiguan (Kompakt-SUV)
  • Maße: Länge 4.584 mm, Breite 1.852 mm, Höhe 1.612 mm
  • WLTP-Reichweite: 320–346 Kilometer (52 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt) oder 453–519 Kilometer (77 kWh)3
  • Preis: ab 38.915 Euro (ohne Umweltbonus5)
  • Vorstellung: 2021  

ID.4 GTX – noch leistungsstärker   

Ein roter ID.4 GTX lädt an einer Wallbox vor einem Wohnhaus
7
7.
ID.4 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,2-15,8; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.
Der Volkswagen ID.4 GTX vereint Sportlichkeit und Fahrspaß mit Effizienz und Nachhaltigkeit.  

Sportlich, komfortabel, nachhaltig. So lautet der Anspruch des ID.4 GTX. Der Elektro-SUV ist das erste Modell der neuen Produktmarke GTX. Sie steht, wie auch GTI, GTD oder GTE für Sportlichkeit. Die GTX-Modelle vereinen dies mit einem effizienten, elektrischen Antrieb. Möglich macht das der Dualmotor-Allradantrieb: Mit seiner 77-kWh-Batterie (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,2-15,8; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.) ermöglicht der Elektro-SUV von Volkswagen eine WLTP-Reichweite von 421 bis 489 km.3 Darüber hinaus kann der GTX eine Anhängelast von bis zu 1.400 Kilo bewegen.8

Angaben zum ID.4 GTX

  • Segment: Tiguan (Kompakt-SUV)
  • Maße: Länge 4.582 mm, Breite 1.852 mm, Höhe 1.616 mm
  • WLTP-Reichweite: 421–489 Kilometer (77 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt)3
  • Preis: ab 50.415 Euro (ohne Umweltbonus5)
  • Vorstellung: 2021  

ID.5 – der Elektro-SUV im eleganten Coupé-Design  

Ein silbergrauer ID.5 lädt an einem ID. Charger.
9
9.
ID.5: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 15,9-14,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++
Der neue ID.5 zeichnet sich durch sein elegant-sportliches Coupé-Design aus. 

Mit dem ID.5, der im November 2021 offiziell vorgestellt wurde, wird ab 2022 ein weiteres Modell der ID. Familie mit drei Motorisierungen zum Verkauf angeboten. Den neuen ID.5 unterscheidet sein Coupé-Design von den bisherigen SUV-Modellen der ID. Familie: Er ist das erste SUV-Coupé auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) von Volkswagen. Diese Symbiose aus Elektro-SUV und Coupé vereint viel Platz mit viel Leistung. Entscheidend dafür ist unter anderem die Aerodynamik: Der minimale Luftwiderstand erhöht die Energieeffizienz und damit die Reichweite. Vor allem dank seiner besonders leistungsstarken Batterie kommt der ID.5 auf eine WLTP-Reichweite von 454 zu 523 Kilometern3.  

Intelligent sind auch die Assistenzsysteme: Sein “Travel Assist mit Schwarmdaten” hält den ID.5 nicht nur in der richtigen Spur, sondern auch den Abstand zum voranfahrenden Fahrzeug oder die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit ein. Die Car2X-Software an Bord des ID.5 kann Daten kompatibler Fahrzeuge im Umkreis von bis zu 800 Metern in Sekundenbruchteilen umsetzen und warnt somit vor Gefahrenstellen, Unfallsituationen oder einem Stau. Dank Over-the-Air-Updates sind der ID.5 und seine Funktionalitäten außerdem auf dem neuesten Stand. 

Angaben zum ID.5

  • Segment: Tiguan (Kompakt-SUV)
  • Maße: Länge 4.599 mm 
  • WLTP-Reichweite: 454–523 Kilometer3
  • Preis: Ab 46.515 Euro
  • Vorstellung: 2021

ID.5 GTX – Eleganz und Performance

Ein roter ID.5 GTX zieht einen Anhänger mit einem Zweirad
10
10.
ID.5 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,1; CO₂-Emissionen in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse A+++
Besonders kraftvoll dank Dualmotor Allradantrieb: Der ID.5 GTX ist im November 2021 vorgestellt worden.

Mit dem ID.5 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,1-15,6; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++.) startet 2022 das erste rein elektrische Coupé-SUV-Modell der Produktmarke GTX von Volkswagen in das absatzstärkste Segment. Im September 2021 wurde der ID.5 GTX auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in München erstmals als getarnte Studie vorgestellt – die Weltpremiere erfolgte im November 2021. Der ID.5 und die sportliche Topversion ID.5 GTX mit Dualmotor Allradradantrieb werden beide – wie auch ID.3, ID.4 und ID.4 GTX (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 17,2-15,8; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++) – im Volkswagen Werk Zwickau gefertigt. Eine neue Entwicklung ist, neben der verbesserten ID. Software 3.0, der elektronische Fahrdynamikmanager, der mit anderen Regelsystemen vernetzt ist. “Im ID.5 GTX arbeitet er auch mit der Allradregelung zusammen. Dadurch liegen der sportliche Fahrspaß, die Traktion und die Fahrsicherheit auf einem ganz neuen Top-Niveau“, sagt Thomas Ulbrich, Markenvorstand für Technische Entwicklung.  

Mit dem ID.5 und dem ID.5 GTX bringt Volkswagen die vollelektrischen ID. Modelle in ein neues Marktsegment und beschleunigt damit die Elektrifizierung aller Fahrzeugklassen. Bis 2030 sollen demnach mindestens 70 Prozent des Absatzes in Europa reine Elektroautos sein. 

Angaben zum ID.5 GTX:

  • Segment: Tiguan (Kompakt-SUV)
  • Maße: Länge 4.582 mm 
  • WLTP-Reichweite: 425–495 Kilometer3
  • Preis: Ab 53.615 Euro
  • Vorstellung: 2021

ID.6 Cross oder ID.6 X in China – viel Platz und voll vernetzt  

Der ID.6Opens an external link X ist im Juli 2021 in China als Crossover-SUV vorgestellt worden. Das bisher größte Elektroauto von Volkswagen wurde speziell für den chinesischen Markt konzipiert. Dort ist der ID.6 X in den Versionen ID.6 X (Volkswagen-SAIC Joint Venture) und ID.6 CROZZ (Volkswagen-FAW Joint Venture) erhältlich.11 Im Vordergrund stehen neben Design und Effizienz vor allem Komfort: Der ID.6 ist wahlweise mit sechs oder sieben einzelnen Sitzplätzen ausgestattet. Der geräumige SUV auf MEB-Basis ist außerdem mit kleiner (58 kWh) oder großer Batterie (77 kWh) erhältlich. Bis 2023 sollen insgesamt acht ID. Modelle in China auf die Straße gebracht werden.  

Angaben zum ID. 6 Cross / ID.6 X (China)

  • Maße: Länge 4.876 mm, Breite 1.848 mm, Höhe 1.680 mm 
  • Reichweite: keine Angaben
  • Preis: keine Angaben
  • Vorstellung: 2021

ID. VIZZION / ID. SPACE VIZZION (Projekt „Aero B“) als elektrische Limousine und Variant für Europa  

Unter dem Projektnamen „Aero B“ arbeitet Volkswagen an einem Fahrzeug, das in Form eines viertürigen Coupés bzw. eines eleganten Shootingbrakes voraussichtlich ab 2023 im Volkswagen Werk in Emden vom Band laufen soll. Bezüglich des Preises, Reichweite und den technischen Daten können derzeit noch keine offiziellen Angaben gemacht werden. Finale Aussagen dazu, wie ein solches Modell innerhalb der ID. Familie benannt wird, gibt es noch nicht. 

Concept Car ID.SPACE VIZZION
12
12.
Concept Car
Die Mobilität der Zukunft: Die Studie ID. VIZZION.
Concept Car ID. VIZZION in rot
12
12.
Concept Car
Der erste Elektro-Kombi: Die Studie ID. SPACE VIZZION dient als Inspiration für den Aero B.

ID. Buzz – der E-Bulli: die Ikone kommt 2022

Ein gelber ID. BUZZ fährt eine Landstraße hinauf.
13
13.
ID. BUZZ (Concept Car)
Die Volkswagen Ikone: Mit dem elektrischen ID. Buzz bringt Volkswagen den Bulli zurück in die Zukunft.

Auch die Volkswagen Ikone, der legendäre Bulli, wird elektrisch. Mit dem ID. BuzzOpens an external link soll im dritten Quartal 2022 der erste Elektro-Van als Äquivalent zum T7 starten. Der ID. Buzz soll sowohl als Minibus mit Sitzplätzen als auch als Cargo-Version auf Basis des Modularen-Elektrobaukastens mit Lade- statt Sitzfläche auf den Markt kommen. Ebenfalls in Planung ist ein E-Camper. Bei der Batterie sollen verschiedene Größen zur Auswahl stehen. Finale Angaben zu den technischen Daten des ID. Buzz werden in den nächsten Monaten veröffentlicht. Sobald es nähere Informationen zu bisher noch nicht vorgestellten Modellen gibt, erfahren Sie es zuerst aus unserem ID. NewsletterOpens an external link!

Angaben zum ID. Buzz

  • Segment: T7 (Van) 
  • Maße: noch keine Angaben 
  • Reichweite: noch keine Angaben
  • Preis: noch keine Angaben 
  • Vorstellung: 2022 

Haben Sie Lust, mehr Fakten zu einem unserer Elektroautos zu erfahren? Unser Online-Konfigurator bietet Ihnen einen Überblick über alles, was die ID. Modelle von Volkswagen so besonders macht. Stellen Sie sich einfach online Ihren Traumwagen ganz nach Ihren Wünschen zusammen.

14.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 16,3–15,5 kWh/100 km; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++. *Der ID.4 Pure ist vorübergehend nicht mit einer individuellen Ausstattung bestellbar.
15.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie und Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

1.
Alle genannten Angaben zu Fahrzeugen in diesem Artikel beziehen sich auf den deutschen Markt.
3.
Nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP) ermittelte Werte. Die Reichweiten-Spanne der Ausstattungsvarianten eines Models ergibt sich aus Rollenprüfstandsmessungen. Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung und Topografie ab.
5.

Mit Stand vom 02.06.2022 setzt sich der Umweltbonus für Elektrofahrzeuge, die sich zum Zeitpunkt des Antrags auf der Liste der förderungsfähigen Fahrzeuge des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) befinden, derzeit zu zwei Dritteln aus einem staatlichen Anteil (Bundesanteil), der vom BAFA, Referat 422, Frankfurter Straße 29–35, 65760 Eschborn, www.bafa.de ausgezahlt wird, sowie zu einem Drittel  aus einem Herstelleranteil zusammen, sofern das Fahrzeug nach dem 03.06.2020 und bis zum 31.12.2022 zugelassen wird. Der Erwerb (Kauf oder Leasing) darf nicht zugleich mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden, es sei denn, der jeweilige Fördermittelgeber hat eine Verwaltungsvereinbarung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geschlossen. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine. Das Fahrzeug muss mindestens 6 Monate in Deutschland auf den/die Antragsteller(in) zugelassen werden. Wird das Fahrzeug geleast kann die jeweils volle Fördersumme nur ab einem Leasingzeitraum von mindestens 24 Monaten gewährt werden. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel.  

Beim Erwerb eines neuen reinen Elektrofahrzeugs beträgt der Umweltbonus für Basismodelle bis zu einem BAFA-Nettolistenpreis von 40.000 Euro derzeit 9.000 Euro (verdoppelter Bundesanteil i. H. v. 6.000 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 3.000 Euro), von über 40.000 Euro bis zu maximal 65.000 derzeit Euro 7.500 Euro (verdoppelter Bundesanteil i. H. v. 5.000 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 2.500 Euro), sofern das Fahrzeug erstmalig zum Straßenverkehr zugelassen wird.

Beim Erwerb eines neuen Hybridelektrofahrzeugs beträgt der Umweltbonus für Basismodelle bis zu einem BAFA-Nettolistenpreis von 40.000 Euro derzeit 6.750 Euro (verdoppelter Bundesanteil i. H. v. 4.500 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 2.250 Euro), von über 40.000 Euro bis zu maximal 65.000 Euro derzeit 5.625 Euro (verdoppelter Bundesanteil i. H. v. 3.750 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 1.875 Euro), sofern das Fahrzeug erstmalig zum Straßenverkehr zugelassen wird.

Beim Erwerb eines gebrauchten reinen Elektrofahrzeugs beträgt der Umweltbonus derzeit insgesamt EUR 7.500 Euro (verdoppelter Bundesanteil i.H. v. 5.000 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 2.500 Euro), bei einem gebrauchten Hybridelektrofahrzeug derzeit insgesamt 5.625 Euro (verdoppelter Bundesanteil i. H. v. 3.750 Euro, Herstelleranteil i. H. v. 1.875 Euro). Das Fahrzeug muss nach dem 04.11.2019 in der EU erstzugelassen sowie nach dem 03.06.2020 und bis zum 31.12.2022 zweitzugelassen worden sein. Das Fahrzeug darf maximal für  einen Zeitraum von maximal 12 Monaten erstzugelassen gewesen sein und eine Laufleistung von maximal 15.000 Kilometern aufweisen. Das Fahrzeug darf noch nicht durch den Umweltbonus oder eine vergleichbare staatliche Förderung eines anderen Mitgliedsstaates der EU gefördert worden sein. Der Umweltbonus kann gewährt werden, sofern der Kaufpreis des Gebrauchtfahrzeugs maximal einen Schwellenwert erreicht, der aus 80 Prozent des Listenpreises des Neufahrzeugs (brutto, inklusive Sonderausstattung und ohne Berücksichtigung von Preisnachlässen) abzüglich des Bruttoherstelleranteils gebildet wird. Entsprechendes gilt für Leasingfahrzeuge.

Der Herstelleranteil, übernommen von der Volkswagen AG, wird automatisch vom Nettolistenpreis abgezogen und mindert somit die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Gewährung des Herstelleranteils am Umweltbonus berechtigt nicht automatisch zum Erhalt des Bundesanteils.

Über die Auszahlung des Bundesanteils entscheidet ausschließlich das BAFA anhand der Förderbedingungen und nach Ihrem Antrag. Der Antrag auf Gewährung des Bundesanteils am Umweltbonus muss spätestens ein Jahr nach Zulassung über das elektronische Antragsformular unter www.bafa.de eingereicht werden. Anträge auf Förderung mit einem verdoppelten Bundesanteil (Innovationsprämie) müssen beim BAFA spätestens bis zum 31.12.2022 gestellt werden.

Die Gewährung des Umweltbonus beim Erwerb eines neuen reinen Elektrofahrzeugs oder Hybridelektrofahrzeugs mit gleichen Bundes- und Herstelleranteilen endet spätestens am 31.12.2025. In welcher Höhe und unter welchen Bedingungen der Umweltbonus nach dem 31.12.2022 gewährt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Das hier Dargestellte dient ausschließlich Ihrer Information und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Volkswagen Partner oder unter www.bafa.de.

6.
CO2-Emissionen werden – soweit möglich – unmittelbar bei Volkswagen vermieden und reduziert. Vorlieferanten werden entsprechend zu Vermeidung und Reduktion verpflichtet. CO2-Emissionen, die bei Volkswagen und durch entsprechende Verpflichtungen in der Lieferantenkette nicht vermieden und reduziert werden können, werden in gleicher Höhe durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen.
8.
Gebremst bei 8% Steigung.
11.
Das Fahrzeug wird in Europa nicht zum Verkauf angeboten.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.