Ein roter VW ID.4 GTX steht in den Bergen.
1,2
1.
ID.4 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 18,7-16,7; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Für das Fahrzeug liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Angaben zu Verbrauch und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von den gewählten Ausstattungen des Fahrzeugs.

Ladeleistung im Winter optimieren

Ob Elektroauto, Hybridfahrzeug oder Verbrenner, ob Start- oder Hochvoltbatterie: Bei E-Autos können niedrige Temperaturen bis hin zu Frost im Winter die Ladeleistung und Entladeleistung beeinträchtigen. Woran das liegt und worauf ID. Fahrerinnen und ID. Fahrer bei Minusgraden achten sollten, erfahren Sie hier.

Das und mehr erfahren Sie hier über Elektroautos bei Kälte: 

  • Kälte beeinflusst die Performance von Akkus und kann sich daher auch auf die Ladezeit auswirken. 
  • Ladeleistung und Entladeleistung eines E-Autos hängen außerdem von der Batterietemperatur, deren Ladezustand und weiteren Faktoren ab.
  • Mit dem Beachten von ein paar einfachen Tipps kann man Performance und Reichweite im Winter optimieren.

Ladeleistung und Entladeleistung – was heißt das?  

Bevor wir darauf eingehen, wie Sie im Winter zu einer möglichst hohen Performance Ihrer Hochvoltbatterie beitragen können, möchten wir kurz die Begriffe Ladeleistung und Entladeleistung definieren:

Je größer die Ladeleistung eines Akkus ist, desto schneller wird er aufgeladen. Je höher die Entladeleistung ist, desto mehr Strom kann er in einem bestimmten Zeitraum abgeben.

Bedingungen für die optimale Performance    

Wenn die Hochvoltbatterie eines ID. Modells im Winter nicht ihre maximale Lade-/Entladeperformance erreicht, ist dies erst einmal kein Grund zur Sorge.

Die volle Leistungsfähigkeit einer Batterie wird durch eine Reihe physikalischer Faktoren beeinflusst.

Die angegebene maximale Ladeleistung wird unter WLTP-Bedingungen3 bei einer Temperatur von ca. 23° C und einem Ladezustand ab zehn Prozent ermittelt. Ändern sich diese Variablen, kann auch die Ladeleistung von der Normangabe abweichen. 

Illustration: Eine Frau nähert sich bei Kälte einem VW ID.3 an einer Ladestation.
Im Winter kann die Ladeleistung eines Elektroautos durch die kalten Temperaturen reduziert sein.

Einfluss der  Batterietemperatur 

Wie wirken sich Kälte oder gar Frost auf die Batteriekapazität beziehungsweise die Leistungsfähigkeit des Akkus aus? Kälte sorgt dafür, dass die in den Lithium-Ionen-Akkus enthaltene Elektrolytflüssigkeit zäher wird. In der Folge wird der elektrochemische Prozess deutlich langsamer und der Innenwiderstand nimmt zu. Denn die Lithium-Ionen können sich viel schwerer zwischen Kathode und Anode hin und her bewegen. 

Die Wohlfühltemperatur der Batterie beim Laden liegt oberhalb von 20° C.  

Aufgrund seiner hohen Effizienz im Vergleich zum Verbrenner und der zusätzlichen Kühlung durch den Fahrtwind erwärmt sich die Technik des elektrischen Antriebs kaum – oder sogar gar nicht. Darum sind die rein elektrischen ID. Modelle von Volkswagen mit einem Thermomanagement ausgestattet.

Die Darstellung zeigt schematisch die Ladeleistung in Abhängigkeit von der Temperatur. Die tatsächlichen Werte können je nach Batterie abweichen.

So können Sie die Ladeleistung und Entladeleistung verbessern: 

So erhöhen Sie die  Reichweite im Winter  

Die Kälte kann sich im Winter nicht nur auf die Ladeleistung, sondern auch auf den Verbrauch von Elektroautos auswirken. Denn der verstärkte Einsatz der Heizung fordert die E‑Auto-Batterie besonders heraus. Das hat einen einfachen Grund: Bei einem Elektromotor wird nämlich im Gegensatz zum Verbrennungsmotor keine Abwärme erzeugt. Wärme muss im Auto mit E-Antrieb also erst erzeugt werden, um nicht nur den Innenraum, sondern auch den E‑Auto-Akku auf Temperatur zu bringen. Das kann sich auf die Reichweite des E-Autos auswirken. Je nach Autotyp und Temperatur kann der Verlust an Reichweite bei bis zu 30 % liegen.

Illustration: Eine schematische Zeichnung zeigt die Wärmepumpe unter der Motorhaube eines VW ID.3.

ID. Modelle mit  optionaler Wärmepumpe

Fahrerinnen und Fahrer von E-Autos, die bei Kälte oft und viel fahren, sollten zudem bereits beim Autokauf auf die Ausstattung achten. So gibt es beispielsweise die vollelektrischen ID. Modelle von Volkswagen optional mit einer Wärmepumpe, die für eine effizientere Heizung des Innenraums sorgt. Das hat den Vorteil, dass weniger Energie von der Batterie benötigt wird und mehr Reichweite im Winter möglich ist.

Die in modernen Elektroautos eingebauten Wärmepumpen verdichten ein flüssiges Kältemittel unter hohem Druck und nutzen die dabei entstehende Wärme, um durchströmende Kaltluft zu erhitzen. Sie ermöglichen besonders energiesparende Wärmegewinnung, indem sie auch Wärme beziehungsweise Energie aus der Umgebungsluft nutzen und diese mit vergleichsweise geringem Aufwand weiter erhitzen. 

Fazit zu Batterien im Winter

Mit einem ID. Modell sind Sie dank alltagstauglicher Reichweite und effizientem Thermomanagement auch im Winter komfortabel unterwegs. So müssen Sie sich auch im Stau bei kalten Temperaturen keine Sorgen machen. Natürlich gilt, dass Elektroautos – wie Benziner oder Dieselfahrzeuge auch – entsprechend auf längere Fahrten bei Kälte vorbereitet werden müssen, also zum Beispiel ausreichend aufgeladen werden. Wenn Sie das Auto während des Ladevorgangs vorheizen und energieeffizient fahren, können Sie die Reichweite im Winter erhöhen.

Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Unsere ID. Modelle

Probe fahren oder gleich konfigurieren?
Hier geht’s zu unseren ID. Modellen

Die ID. Modelle ID.3, ID.4, ID.5 GTX und ID. Buzz.
4
4.
ID. Buzz Pro: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,0-20,7; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. ID.3 Pro S: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 15,8-14,9; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Diese Fahrzeugabbildung zeigt das Vorgänger-Modell des ID.3. ID.5 GTX: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 18,6-16,2; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0. Für die Fahrzeuge liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor. Angaben zu Verbrauch und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von den gewählten Ausstattungen der Fahrzeuge. Verbrauchsangaben von hinten nach vorne. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Die Fahrzeugabbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Sie wollen unsere vollelektrischen ID. Modelle näher kennenlernen? Dann vereinbaren Sie eine Probefahrt bei einem Vertragspartner in Ihrer Nähe. Oder nutzen Sie unseren Online-Konfigurator, um sich Ihren Traum-ID. zusammenzustellen.

7.
Ihr Vertrags- und Ansprechpartner ist die D&T Driving & Training AG (Impressum & Rechtliches).
8.
Die nachfolgenden Fahrzeugabbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Disclaimer von Volkswagen AG

2.
Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.
3.
Nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP) ermittelte Werte. Die Reichweiten-Spanne der Ausstattungsvarianten eines Models ergibt sich aus Rollenprüfstandsmessungen. Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung und Topografie ab.
Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis. Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter https://www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.