Variabel und trotzdem konstant gut: die Reichweitenperformance des ID.

Egal ob lange oder kurze Strecke – mit einem ID. Modell kommen Sie komfortabel ans Ziel. Warum dabei jedoch Normreichweite und reale Reichweite trotz Vollladung der Batterie teilweise nicht übereinstimmen, möchten wir Ihnen hier erläutern.

Das MEB und unterschiedliche Ladestatus

Was bedeutet die Reichweitenangabe nach WLTP?

Zur besseren Orientierung beim Kauf eines Elektrofahrzeugs ist ein weltweit einheitliches und für alle Hersteller verbindliches Reichweiten-Testverfahren eingeführt worden. Dabei kommt das WLTP-Verfahren zur Anwendung, über das die Normreichweite eines E-Autos ermittelt wird. Um sicherzustellen, dass dabei für alle die gleichen Bedingungen gelten, werden unterschiedliche, den Verbrauch beeinflussende Faktoren wie z.B. der Fahrstil, nicht berücksichtigt. Die WLTP-Reichweite selbst wird mit fest definierten Fahrzyklen in der Stadt, auf der Landstraße und der Autobahn ermittelt – und ist so ein durchschnittlicher Richtwert, der in der realen Anwendung variieren kann. 

Eine Karte, die lange Distanzen und unterschiedliche Bedingungen zeigt.

Faktoren, die die Normreichweite beeinflussen können

Die Batteriekapazität ist bei einem Elektrofahrzeug eine der wichtigsten technischen Komponenten. Denn es gilt: je größer die Batterie, desto höher die Reichweite. Klingt einfach, verhält sich in der alltäglichen Anwendung allerdings etwas komplexer. Denn bedingt durch verschiedene Faktoren, kann die Reichweite in der realen Anwendung von der durchschnittlichen WLTP-Normreichweite abweichen.

Ein Beispiel: Fahrer X hat es eilig und fährt bei kaltem Wetter mit vollaufgedrehter Heizung ohne seinen Wagen vorzuwärmen schnell ans Ziel, während Fahrer Y seinen Wagen vorwärmt und mit genügend Zeit entspannt fährt. In diesem Fall kann Fahrer X durch den hohen Energieverlust aufgrund der schnellen Fahrweise und des Beheizens des Innenraums bis zu 50% der WLTP-Normreichweite verlieren, während Fahrer Y durch Vorwärmen und einen moderaten Fahrstil Batterieenergie sparen und die WLTP-Reichweite nahezu erreichen könnte. 

Der Realitätscheck für die Reichweite

Anders als beim konventionellen Verbrenner-Antrieb beeinflussen die sogenannten Nebenverbräuche die Reichweiten-Performance der Antriebsbatterie stark. Faktoren wie Geschwindigkeit, Klimatisierung und Beheizung tragen einen großen Teil dazu bei, dass die Reichweite einer vollgeladenen Batterie verhältnismäßig niedrig ausfallen kann. Hinzu kommen Faktoren Zuladung etc. Kein Wunder also, dass die Reichweite nur schwer standardisiert angegeben werden kann, sondern sehr vom konkreten Nutzungsverhalten des Fahrers abhängt.

Um näher an reale Reichweitenwerte zu kommen, kommuniziert Volkswagen deshalb neben der Normreichweite nach WLTP auch eine „Praxisnahe Reichweitenspanne“. Das ist eine Reichweitenspanne, die voraussichtlich 80% aller ID. Fahrer im Jahresmittel erreichen werden. Im Gegensatz zur Normreichweite deckt die untere Grenze der Spanne dabei z.B. auch Fahrten bei tiefen Außentemperaturen oder mit moderatem Autobahntempo von 120 km/h ab.

Die Normreichweite im Alltag

Um die standardisierte Normreichweite zu ermitteln, kommen beim WLTP-Testverfahren keine Faktoren zur Anwendung, die die Alltagsanwendung eines Elektrofahrzeugs von Fahrer zu Fahrer differenzieren: Nebenverbräuche wie Heizen und Klimatisieren sind ausgeschaltet, die Außentemperatur liegt immer bei 23 Grad und es wird mit festgelegten, moderaten Geschwindigkeiten gefahren. So wird ein Durchschnittswert ermittelt, der unter realen Begebenheiten nur selten erreicht wird. So reicht z.B. ein Kaltstart bei Minusgraden, damit trotz Vollladung eine Reichweite angezeigt wird, die weit unter der WLTP-Normreichweite liegt.

Unterschiedliche Einflüsse auf die Batterie

Entspannt unterwegs, auch auf Mittel- oder Langstrecken

Auch wenn Sie Ihr Elektrofahrzeug nicht nur auf kurzen Strecken im Stadtverkehr nutzen wollen, sind Sie in einem ID. Modell gut unterwegs. So kann der ID.3 Pro (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 14,2-13,4; CO2-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++)1 bei moderatem Autobahntempo ohne Nebenverbräuche eine Strecke von rund 800 km2 mit nur drei kurzen Aufladestopps von je ca. 30 Minuten an einer Schnellladestation bewältigen. Der ID.4 Pro (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 16,2; CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0, Effizienzklasse: A+) 1 kann unter gleichen Bedingungen sogar rund 1.000 km3 meistern. Aber auch ohne Ladestopp sind Sie auf längeren Strecken komfortabel unterwegs – zum Beispiel im ID.3 Pro mit einer Reichweite von bis zu 420 km (WLTP)4,5

Das könnte Sie auch interessieren:

Volkswagen AG Disclaimer

1.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.
2.
Ladezeiten und Anschlussreichweiten bei 100kW DC Laden unter WLTP Ladebedingungen. Anschlussreichweiten abhängig vom Verbrauch bzw. unterschiedlichen Fahrprofilen.
3.
Ladezeiten und Anschlussreichweiten bei 125kW DC Laden unter WLTP Ladebedingungen. Anschlussreichweiten abhängig vom Verbrauch bzw. unterschiedlichen Fahrprofilen.
4.
Nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP) in der reichweitengünstigsten Ausstattungsvariante des ID.3 Pro mit 58 kWh Netto-Batterie-Energieinhalt (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 14,2-13,4; CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0; Effizienzklasse: A+++) auf dem Rollenprüfstand ermittelte Reichweite. Die tatsächlichen WLTP-Reichweitenwerte können ausstattungsbedingt abweichen. Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung  und Topografie ab.
5.
Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung, und Topografie ab. Eine Orientierung bietet für das jeweilige Fahrzeug die genannte Reichweitenspanne, welche voraussichtlich 80 % unserer Kunden im Jahresmittel erreichen werden. Die untere Grenze der Spanne deckt hierbei auch Fahrten bei moderaten Autobahngeschwindigkeiten sowie Fahrten bei tiefen Außentemperaturen im Winter ab.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.