Detailaufnahme des Frontscheinwerfers eines weißen VW ID.3
2

WLTP – der neue Standard

Wer genau hinschaut, entdeckt bei den Angaben zu Strom- oder Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen von Fahrzeugen teilweise zwei verschiedene Abkürzungen: WLTP und NEFZ. Wo liegen die Unterschiede und was gilt?

 

1.
ID.3: Stromverbrauch kombiniert: 15,6–13,1 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+++

Wer genau hinschaut, entdeckt bei den Angaben zu Strom- oder Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen von Fahrzeugen teilweise zwei verschiedene Abkürzungen: WLTP und NEFZ. Wo liegen die Unterschiede und was gilt?

 

Das und mehr erfahren Sie hier über WLTP:

  • WLTP ist ein Testverfahren, um Verbrauch und Emissionen von Kraftfahrzeugen zu bestimmen.
  • Bei Elektroautos werden auch Angaben zur Reichweite gemacht.
  • Um eine noch realistischere Einschätzung der Reichweite zu ermöglichen, gibt Volkswagen bei E-Autos zusätzlich eine kundennahe Reichweitenspanne an.3

Wofür steht WLTP, wofür NEFZ – und was heißt RDE?

WLTP steht für „Worldwide Harmonised Light-Duty Vehicles Test Procedure”. Mit diesem weltweit einheitlichen Testverfahren werden der Verbrauch und die Emissionen von Kraftfahrzeugen bestimmt. Es gilt sowohl für Verbrenner, Elektrofahrzeuge wie die ID. Modelle von Volkswagen sowie Plug-in-Hybride.

NEFZ steht für „Neuer europäischer Fahrzyklus“. Auch dieses Testverfahren zielt darauf ab, Emissions- und Verbrauchswerte von Fahrzeugen zu ermitteln. Allerdings ist der „neue europäische Fahrzyklus“ tatsächlich das ältere Verfahren. Er wurde im September 2017 abgelöst, seit September 2018 ist WLTP für die Erstzulassung jedes neuen Fahrzeugs verbindlich festgeschrieben.

RDE ergänzt das WLTP-Prüfverfahren bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Die Abkürzung steht für „Real Driving Emissions“, zu Deutsch: „Emissionen im praktischen Fahrbetrieb“. Während WLTP-Werte im Labor erhoben werden, findet der RDE-Test im realen Straßenverkehr statt: Der Test sieht zwischen 90 und 120 Minuten Fahrt durch die Stadt, über Land und über die Autobahn vor. Dabei werden der Partikelausstoß und die CO2-Emissionen gemessen. Gleichzeitig erfasst das Messsystem weitere Daten wie gefahrene Höhenmeter etc.

Eine Messung beim Fahren unter Alltagsbedingungen – RDE – ergänzt das WLTP-Testverfahren.

Wo liegen die Unterschiede zwischen WLTP und NEFZ?

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen den Messverfahren. Zwar finden beide nicht auf der Straße, sondern auf einem Rollenprüfstand statt, aber unter anderem ist die Fahrstrecke beim neuen Testverfahren WLTP länger und sie enthält mehr Beschleunigungs- und Abbremsvorgänge. Die Fahrgeschwindigkeit ist höher und der Test dauert länger. Außerdem werden beim neuen Prüfverfahren alle verfügbaren Motor-Getriebe-Kombinationen getestet und Sonderausstattungen berücksichtigt, die sich auf das Fahrzeuggewicht und seine Aerodynamik – und damit auf den Energie- bzw. Kraftstoffverbrauch – auswirken können.  

Das bedeutet, dass WLTP näher am täglichen Fahrverhalten liegt. Damit sind WLTP-Werte realistischer als die Werte nach dem NEFZ-Standard. Verbrauchswerte und Emissionsangaben nach WLTP liegen meist höher als NEFZ-Werte, die Angabe zur Reichweite bei Elektrofahrzeugen ist dementsprechend niedriger. Der tatsächliche Verbrauch oder die Reichweite eines Fahrzeugs ändern sich deswegen nicht.

Welchen Vorteil hat WLTP?

In der Praxis hängt der Verbrauch eines Fahrzeugs stark vom individuellen Fahrverhalten, dem Fahrprofil – zum Beispiel viel Autobahn oder überwiegend Stadtverkehr – und der Ausstattung ab und kann daher von den Herstellerangaben abweichen.  

Der WLTP-Zyklus berücksichtigt deshalb deutlich mehr Faktoren und ein dynamischeres Fahrprofil als der alte NEFZ-Zyklus. So können auch unter Laborbedingungen realitätsnahe Autofahrten simuliert und realistischere Werte gemessen werden.

Wo gilt WLTP?

Das WLTP-Verfahren gilt in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie in Großbritannien, Norwegen, Island, Schweiz, Lichtenstein, Türkei und Israel.

Wie realistisch ist die Reichweitenangabe nach WLTP bei Elektrofahrzeugen?

Wie dargestellt, wird der Verbrauch beim neuen Messverfahren deutlich realistischer erfasst. Hier sollten Sie insbesondere auf die Angabe beim kombinierten Wert aus Stadt-, Land- und Autobahnfahrt achten. Trotzdem bleibt es ein Labortest und der tatsächliche Verbrauch – und damit die Reichweite eines Elektofahrzeugs – hängt von verschiedenen Faktoren ab. Deswegen gibt Volkswagen bei allen Modellen der ID. Familie zusätzlich eine praxisnahe Reichweitenspanne an. Diese Reichweitenspanne werden voraussichtlich 80 Prozent aller ID. Fahrenden im Jahresmittel erreichen, ohne nachladen zu müssen.3

Der eigene Praxistest

Daten und Werte sind das eine, die eigene Erfahrung das andere. Machen Sie doch einfach Ihren eigenen Praxistest und vereinbaren Sie eine Probefahrt bei einem Volkswagen Händler in Ihrer Nähe. Oder besuchen Sie unseren Online-Konfigurator. Dort finden Sie nicht nur Angaben zum Kraftstoff- oder Stromverbrauch und zu den CO2-Emissionen des jeweiligen Modells, sondern auch alle Möglichkeiten, sich Ihr persönliches Traum-Elektroauto zusammenzustellen.

4.
ID.4: Stromverbrauch (kombiniert): 17,5–15,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
5.
Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Jetzt anmelden und der Zeit voraus sein

Holen Sie sich regelmäßige Updates zur ID. Familie von Volkswagen und zu neuen Infos rund um die Elektromobilität.

Volkswagen AG Disclaimer

2.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.
3.
Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Außentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung, und Topografie ab. Eine Orientierung bietet für das jeweilige Fahrzeug die genannte Reichweitenspanne, welche voraussichtlich 80 % unserer Kunden im Jahresmittel erreichen werden. Die untere Grenze der Spanne deckt hierbei auch Fahrten bei moderaten Autobahngeschwindigkeiten sowie Fahrten bei tiefen Außentemperaturen im Winter ab.
  • Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge und Ausstattungen können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen der Fahrzeuge gegen Mehrpreis.

    Bitte beachten Sie auch unseren Konfigurator für eine Übersicht der aktuell verfügbaren Modelle und Ausstattungen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
  • Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona Regelungen. 
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO2-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.